Zusammenkunft zwischen Ki Shiawase Do und Cesaru Gran Canaria 17.10.09

Vielen Dank Manuel und Carmelo fuer diesen lehrreichen und anregenden Kurs und Carlos fuer seine ausgezeichnete Arbeit als Fotograph.

Weiter lesen

Wie Sie Ihr Gedächtnis richtig trainieren

Verdammt, wo lag noch mal die Karte mit der Zitrone? Während die Mutter noch grübelt, hat der kleine Sohn die Zitrusfrucht schon gefunden und gleich drei weitere Memory-Kartenpaare richtig aufgedeckt. Er sieht das ganze Spiel als ein großes Bild und merkt sich die Details. Seine Mutter versucht dagegen, nur mit Rationalität die richtige Karte zu finden – und nutzt ihr Hirn nicht mehr optimal. Je älter ein Mensch wird, desto mehr verliert sein Stirnhirn an Funktionsfähigkeit und Volumen, wenn es nicht immer wieder gefordert wird. Das macht sich durch nachlassende Gedächtnisleistung bemerkbar.
Neuronale Netzwerke, die im Hirn bestimmte Kontrollfunktionen wie Aufmerksamkeit und Konzentration koordinieren, bauen ab...

Weiter lesen

Kampfsport Vorfuehrung La Laguna-Tenerife 31.5.08

César Febles, 5ºDan Aikikai

Weiter lesen

Weshalb Lob für die Motivation so wichtig ist

Kritik kommt im Job meist schnell. Auf Anerkennung dagegen wartet mancher vergeblich. Warum Lob für die Motivation und Leistung des Einzelnen so wichtig ist, und weshalb jeder damit am besten bei sich selbst anfängt.
Büro ist wie Boxen: Ständig gibt’s was auf die Nase, und nur wer einstecken kann, kommt eine Runde weiter. In vielen Unternehmen gilt das Motto: Die Abwesenheit von Kritik ist Motivation genug — ganz in der Tradition des deutschen Malers Anselm Feuerbach, der einst spitz bemerkte: „Tadeln ist leicht, deshalb versuchen sich so viele darin. Mit Verstand zu loben ist schwer, darum tun es so wenige.“
Wie destruktiv das sein kann, hat Markus W. erlebt. Der Regionalverkaufsleiter bei einer großen Autovermietung engagierte sich zwar überdurchschnittlich im Job...

Weiter lesen

Mathematik rechnet sich für die Gesundheit Neues Projekt bringt Ordnung in die Datenflut

Auf den ersten Blick haben Daten über Erdbeben, die Absatzzahlen eines Unternehmens oder der Pulsschlag eines Menschen nur wenig gemeinsam. Mathematiker sehen darin vor allem eines: riesige Datenströme. Besonders in der Medizin herrscht eine wahre Datenflut. Doch für die meisten Parameter gilt: messen und vergessen. Nur die wenigsten der erhobenen Informationen werden tatsächlich für Diagnose und Therapie genutzt; medizinisch entscheidende Zusammenhänge gehen oft unter.
Wenn es jedoch gelänge, in dem Datenwust Muster zu erkennen, könnte das dazu beitragen, schon frühzeitig genaue Diagnosen zu stellen. Dabei soll die Mathematik helfen: „Mathematiker sind Generalisten: Sie beschäftigen sich mit abstrakten Dingen, die dann in verschiedenen Bereichen zum Einsatz kommen können...

Weiter lesen

Von Gran Canaria mit Transavia nach Paris oder mit Germanwings nach Koeln..

Direktflüge nach Paris geplant

Die Fluggesellschaft Transavia hat angekündigt, daß sie ab Dezember Direktflüge nach Paris von den Kanarischen Inseln aus in ihren Flugplan aufnehmen werden. Diese Flüge sind ab dem 20. Dezember 2009 ab Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura und Lanzarote geplant. Es sind 9 wöchentliche Flüge vorgesehen. Bisher gibt es auf der Website jedoch nur die Möglichkeit für die Monate Februar und März 2010 zu buchen.
Aus:Sonninge-Kanaren. de

Neue Ziele ab Köln/Bonn/ Straße am Airport nach Günstig-Airline benannt
KÖLN/BONN – Germanwings wird gegen den allgemeinen Trend schon zum Winterhalbjahr wieder wachsen...
Weiter lesen

Aikibudo Kurs am 02.10.09

Weiter lesen

Wolken

Weiter lesen

Die Erkundung des Aikido des Begründers- 2.Teil

Über “Sensen no Sen” hinaus
In den traditionellen Erklärungen der Strategien in den japanischen Kampfkünsten kommen häufig die drei Stufen der Initiative im Kampf vor: “Go no sen”, “Sen” und “Sensen no sen”. Diese Strategien bedeuten folgendes: “Go no sen” bedeutet “später Angriff” und bezeichnet eine Reaktion auf einen erfolgten Angriff. “Sen” bezeichnet eine defensive Initiative im Augenblick des Angriffs. Und “Sensen no sen” bezeichnet eine Initiative, die in Erwartung eines Angriffs, bei dem die Angriffsabsicht des Angreifers auf einer psychologischen Ebene bereits so weit gediehen ist, dass eine Umkehr nicht mehr möglich ist. Die letztgenannte Strategie wird in den klassischen Kampfkünsten gemeinhin als die höchste Stufe angesehen.
Des Gründers Ko...

Weiter lesen

Hachiko

Hachikō wurde am 10. November 1923 in Odate in der Präfektur Akita geboren. 1924 nahm ihn sein Besitzer, der Universitätsprofessor Hidesaburō Ueno, mit nach Tokio. Von da an holte der Hund jeden Tag sein Herrchen vom Bahnhof Shibuya ab.
Als der Professor im Mai 1925 starb, zog seine Witwe aus Tokio fort. Hachikō wurde zu in der Stadt lebenden Verwandten gegeben, riss jedoch von dort aus und kam weiterhin jeden Tag zu einer festen Zeit zum Bahnhof, um auf sein Herrchen zu warten. Schließlich übernahm Kikuzaburo Kobayashi, der frühere Gärtner von Professor Ueno, der in der Nähe des Bahnhofs wohnte, Hachikōs Pflege.
Während Hachikō in den ersten Jahren auf dem Bahnhofsgelände eher als Störenfried betrachtet und nur stillschweigend geduldet wurde, richtete ihm 1928 ein neuer Bahnhof...

Weiter lesen