Wie Kamikatsu seinen kompletten Muell recyclen will

Morgens mit dem Coffee-to-go-Becher ins Büro: Das ist schon der erste Fehler. Zur Müllvermeidung könnten Sie wenigstens ein wiederverwendbares Trinkgefäß mitbringen. Als Paradebeispiel für Umweltbewusstsein dient ein Ort in Japan: Kamikatsu will bis 2020 seine Abfälle zu 100 Prozent recyceln, wiederverwenden oder kompostieren. Wie der Ort das schaffen will, zeigt dieses fünfminütige Video.

Haben Sie auch separate Behälter für Glas, Papier, Bioabfälle und Restmüll? Das ist noch gar nichts: In Kamikatsu wird Müll in 34 Kategorien sortiert – die Bewohner des Ortes waren davon anfangs wenig begeistert. Nehmen wir eine handelsübliche Plastikwasserflasche: Die gebrauchte Flasche wandert in einen Beutel, der Deckel in den zweiten, das Etikett in den dritten.

Nicht nur das: Die Menschen aus Kamikatsu müssen ihren Müll vor der Kategorisierung gründlich waschen und dann in ein Recyclingzentrum bringen, wo dieser wiederum kontrolliert wird. Warum die Stadt dabei Geld spart und was vor allem beschäftigungslose ältere Menschen davon haben? Schauen Sie selbst.

Aus: blog.zeit.de

Share

Hinterlass eine Antwort