Kategorie gesundheit

It’s Tea-Time: Tee schützt die Gesundheit

Ein chinesisches Sprichwort lehrt: „Tee erleuchtet den Verstand, schärft die Sinne, verleiht Leichtigkeit und Energie, und vertreibt Langeweile und Verdruss.“ Jüngste wissenschaftliche Ergebnisse bestätigen, was die Chinesen schon lange wissen: Wer sich regelmäßig eine Tasse Tee gönnt, tut seinem Körper Gutes.
Gesundheitsförderung ohne Nebenwirkungen
Tee ist nach Wasser das am häufigsten konsumierte Getränk der Welt – jeder dritte Österreicher trinkt täglich Tee. Aus gutem Grund, denn der Konsum des heißen Aufgussgetränkes hat zahlreiche gesundheitliche Vorteile – ganz ohne Nebenwirkungen:

Wer täglich grünen Tee konsumiert, tut dem Zahnfleisch Gutes...

Weiter lesen

Heilen mit Lakritzen

Die Liebhaber des „Bärendrecks“ wird es freuen: Lakritze ist nicht nur lecker, sondern auch wirksam gegen Husten, Gastritis und andere Krankheiten. In der Pflanzenheilkunde hat die Süßholzwurzel eine lange Tradition.Die Zeit nach einer Operation kann schon sehr unangenehm sein. Nicht nur, dass man oft mit Übelkeit und Brechreiz zu tun hat. Auch der postoperative „sore throat“, die Reizung der zuvor mit dem Narkoseschlauch traktierten Rachenschleimhaut, kann überaus schmerzhaft sein. Doch indische Anästhesiologen haben jetzt ein vorbeugendes Mittel gegen dieses Brennen gefunden: die Lakritze.
Das Forscherteam um Anil Agarwal vom Sanjay Gandhi Institut of Medical Sciences bat 20 Patienten unmittelbar vor der Operation, fünf Minuten mit einer Lakritzlösung zu gurgeln...

Weiter lesen

Handystrahlen verhindern Alzheimer – bei Mäusen

Handystrahlen haben in einem US- Labor bei Mäusen Alzheimer verhindert – und bei bereits erkrankten Tieren das Hirnleiden gelindert. Über dieses überraschende Ergebnis berichten Mediziner der University of South Florida in Tampa im Fachblatt „Journal of Alzheimer’s Disease“. Bei gesunden Mäusen verbesserte die Strahlung das Erinnerungsvermögen. Wie die Gesundheitseffekte ausgelöst würden, sei noch nicht genau bekannt, schreiben die Mediziner um Gary Arendash. Dennoch halten sie ihre Ergebnisse auch für den Menschen für relevant.

Die Wissenschaftler vom Alzheimer- Forschungszentrum der Universität hatten knapp 100 Mäuse in ihre Tests einbezogen...

Weiter lesen

Forscher: Kampf gegen Klimawandel macht gesünder

Der Kampf gegen den Klimawandel nutzt auch der Gesundheit: Wer etwa weniger Fleisch isst, entlastet nicht nur das Klima, sondern senkt auch sein Herzinfarktrisiko, wie Forscher am Mittwoch in London betonten.
Sinke der Fleischkonsum um ein knappes Drittel, ließen sich allein in Großbritannien 18 000 vorzeitige Todesfälle pro Jahr verhindern, schreiben Wissenschaftler um Sharon Friel von der Australian National University im britischen Fachjournal «The Lancet» im Vorfeld der UN-Klimakonferenz in Kopenhagen. Auf die Landwirtschaft und die Lebensmittelproduktion entfielen zehn bis zwölf Prozent der globalen Treibhausgasemissionen.
Auch Fahrradfahren und Zufußgehen haben einen Doppelnutzen: Denn weniger Schadstoffe im Straßenverkehr bedeuten auch geringere Risiken für Herz- oder Atemwegpro...

Weiter lesen

Nachhaltige Konzepte gegen Essstörungen

Essstörungen sind nach einer Studie des Robert-Koch-Instituts unter Kindern und Jugendlichen weit verbreitet. „Jedes dritte Mädchen und jeder fünfte Junge zeigt in der Pubertät Symptome von Essstörungen“, sagt die Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, Helga Strube.

Strube wirbt mit Kollegen dafür, Projekte besser miteinander zu verknüpfen: „Wir haben keinen Erkenntnisnotstand, sondern einen Handlungsnotstand.“ Besonders wichtig sei es, bei den Ansätzen auf Nachhaltigkeit zu achten. Gute Beispiele dafür seien die Programme in Wolfsburger Kindergärten und Schulen. Dort würden die pädagogischen Fachkräfte und das Küchenpersonal als Multiplikatoren ausgebildet, sagte Projektleiterin Birgit Leuchtmann-Wagner...
Weiter lesen

Was tun bei einer Sehnenscheidenentzündung

Die Sehnenscheidenentzündung ist eine weit verbreitete Erkrankung, die mit akuten Schmerzen des betroffenen Gelenkes einhergeht. Besonders häufig tritt die Entzündung am Unterarm oder Handgelenk auf. Ursache ist meist eine dauerhafte und akute Überbelastung oder kleinere Verletzungen wie zum Beispiel Stöße. Einmal erkannt, muss der jeweilige Körperteil zur Verhinderung einer chronischen Erkrankung ruhig gestellt werden. Auch eine Schonung im Gipsverband kann eine Linderung der Schmerzen bewirken. Was bei der Behandlung darüber hinaus zu beachten ist, erklärt das Versicherungsportal private-krankenversicherung.de.
Bei der Behandlung einer Sehnenscheidenentzündung helfen sowohl Spritzen als auch Tabletten...

Weiter lesen

Amaranth in der gesunden, abwechslungsreichen Ernährung

Amarant zählt zu den ältesten Nutzpflanzen der Menschheit. Genutzt werden vor allem die Samen, die der Hirse ähneln. Der Protein- und Fettgehalt ist beim Amaranth höher als bei traditionellen Getreidesorten; Amaranth enthält viel Calcium, Magnesium, Eisen und Zink. Ungesättigte Fettsäuren , Linolsäure und Alpha-Linolensäure (Omega-3!) und Ballaststoffe machen es zu einem optimalen Bestandteil der Ernährung. Die Körner des Amaranth sind vielseitig verwendbar und entfalten beim Kochen ihren typisch nussigen Geruch. Viele verschiedene Speisen lassen sich mit den Körnern einfach und schnell zubereiten, beispielsweise Suppen, Gemüsepfannen, Aufläufe und Süßspeisen. Die Körner können auch geschrotet oder gemahlen werden. (aus: nature.de)
Um Amaranth umgehend in den Speiseplan z...

Weiter lesen

Digitale Bedrohung der Gesundheit

Computerspiele wie „World of Warcraft“ machen süchtig

Von Michael Engel
Gerade Kinder- und Jugendliche, die Computerspiele wie „World of Warcraft“ anklicken, stolpern geradewegs in eine Suchtfalle hinein. Das ist die Beobachtung von Psychologen, die sich zunehmend um das neue Phänomen der Computerspielsucht kümmern. Neun Prozent der Jugendlichen und jungen Erwachsenen sind nach Angaben der Uni Mainz von Computerspielsucht betroffen – das sind mehr als 100.000 Menschen.
Besonders Rollenspiele haben es in sich. Wenige Mausklicks, dann schlüpfen die Spieler in die Haut eines schwer bewaffneten Helden: „World of Warcraft“ – „Welt der Kriegskunst“...
Weiter lesen

Was ist eigentlich ein Spa?

Unter dem Begriff Spa versteht man im engeren Sinne ein Heilbad. Allerdings wird das Wort inzwischen für verschiedene Einrichtungen im Bereich Wellness verwendet. Hotels nennen ihren Wellnessbereich zum Beispiel so, außerdem bezeichnen sich Schönheitsfarmen mittlerweile auch gerne als Beauty Spa.
Seinen Ursprung hat der Begriff im belgischen Badeort „Spa“, der bereits seit dem 16. Jahrhundert als Badeort und Heilstätte bekannt ist. Als „Heilbad“ breitete sich der Begriff dann anschließend in erster Linie im britischen Raum aus, da anfangs besonders viele Briten diesen Badeort besuchten. Dort wurde die Bezeichnung Spa im Folgenden für verschiedene Mineralquellen verwendet.
Heute wird der Begriff „Spa“ für verschiedene Einrichtungen verwendet, die im Bereich Beauty, Gesundheit und ...

Weiter lesen

Ärger im Job nicht herunterschlucken

Im Job ist kein Platz, um über Gefühle zu reden – wer so denkt, macht sich schnell unglücklich. Denn Frust und Ärger herunterzuschlucken, sei die falsche Herangehensweise, um ihn loszuwerden, warnt Beate Reisinger, die als Coach in München arbeitet. Beschäftigte schleppten dann einen Rucksack mit Altlasten mit sich herum, der mit der Zeit immer schwerer wird.
Und schlimmstenfalls bekommen hinterher Kollegen oder die Familie den Ärger ab – dann machen Betroffene nicht nur sich selbst, sondern auch noch andere unglücklich. Wichtig sei es deshalb, Ärger im Beruf auf den Grund zu gehen, rät Reisinger. Denn nur wer seine Emotionen kennt, könne erkennen, woher Wut und Enttäuschung kommen und was dahintersteckt. Dann sei es auch einfacher, mit solchen Gefühlen umzugehen.
Um negative G...

Weiter lesen