China: Geboren ohne Recht auf Leben

Chinesische Paare dürfen in Zukunft nicht mehr nur eins, sondern zwei Kinder haben. Das hat das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei am 29. Oktober in Peking zum Abschluss einer Sitzung bekannt gegeben, bei der über den neuen Fünf-Jahres-Plan zur wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung des Landes verhandelt worden war. Der Plan soll im März 2016 vom Volkskongress gebilligt werden. Mit dieser Maßnahme schafft China nach mehr als drei Jahrzehnten die umstrittene Ein-Kind-Politik ab.

14484750238445

Die Chinesen nennen sie „Heihaizi – Schwarze Kinder“, im Sinne von „im Verborgenen geboren“: Sie dürfen weder zur Schule gehen, noch sich um eine Arbeitsstelle bewerben oder ein Konto eröffnen – denn sie sind die zweitgeborenen Kinder in ihren Familien und als solche dank der Ein-Kind-Politik per Ges...

Weiter lesen

John-Lennon-Mauer

Die John-Lennon-Mauer war früher eine gewöhnliche Altstadt-Wand in Prag, aber seit den 1980er Jahren wird sie mit von John Lennon inspirierten Graffiti und Teilen von Beatles-Songtexten bemalt.

DSC_0204Danke Manu für das Foto

1988 führte die Wand zu einem Konflikt zwischen einigen jungen Tschechen und der kommunistischen Regierung Gustáv Husáks. Jugendliche beschrieben die Wand mit Beschwerden über die Regierung. Dies führte zu einem Zusammenstoß zwischen Hunderten von Studenten und Sicherheitspolizisten auf der Karlsbrücke. Die Bewegung dieser Studenten wurde in der Folge als Lennonismus bezeichnet. Die Regierung sprach von Alkoholikern, Geisteskranken, Soziopathen und westlichen Agenten.

Die Wand wird ständig neu bemalt und das originale Porträt John Lennons ist längst unter mehreren S...

Weiter lesen

Shoganai

Shoganai

Die wörtliche Bedeutung von Shoganai ist „das es nicht vermieden werden kann,“ aber es bezieht sich nicht auf Verzweiflung oder Entmutigung. Es bedeutet, zu akzeptieren, dass etwas außerhalb Deiner Kontrolle ist. Es ermutigt Menschen zu erkennen, dass es nicht ihre Schuld war und zum weitermachen ohne Reue.

Weiter lesen

Jahrestag des Todes des Gründers des Aikidos

An einem Tag wie heute am 26 April vor 48 Jahren starb der Gründer des Aikidos Morihei Ueshiba. Und als Erinnerung an ihn, möchte ich heute einen sehr schönen Abschnitt teilen, der sein Sohn Kisshomaru Ueshiba geschrieben hat. Diesen Abschnitt hatte ich schon einmal veröffentlicht, am 18.9.10.

lila

So wie Blumen

Dieser Artikel erschien am 10. April 1975 in der Zeitschrift “Aikido”, dem monatlichen Nachrichtenblatt des Aikikai Hombu-Dojo in Tokyo. Aus dem Japanischen ins Englische übersetzt von Stanley A. Pranin und Katsuaki Terasawa.
Die roten Pflaumen in unserem Hof stehen nun in voller Blüte. Ihr sattes Rot fällt uns auf. Während des ganzen Jahreslaufes gibt es im Hof blühende Pflanzen...

Weiter lesen

Ein Blick in die Zukunft

A view of the future, may be bright,
or may be doubtful.
Take the time to investigate fully.

Francis Y Takahashi

14034879_1057635747652569_1023048516230120759_n

Ein Blick in die Zukunft, kann hell sein,
oder kann zweifelhaft sein.
Nimm Dir die Zeit ihn vollständig zu untersuchen.

Übersetzung Carina

Weiter lesen

Kanaren-Salbei

Der Kanaren-Salbei (Salvia canariensis) ist eine Pflanzenart der Gattung Salbei (Salvia) und gehört zur Familie der Lippenblütler (Lamiaceae).

salvia-canaria

Der Strauch erreicht Wuchshöhen von 100 bis 250 Zentimetern. Die Laubblätter sind grün bis dicht weißfilzig. Ihre Form ist lanzettlich bis dreieckig, am Grund sind sie spießförmig. Der Blattrand ist ganzrandig bis fein gekerbt. Die Blätter erreichen eine Länge von etwa 12 cm. Die auffälligen violetten Tragblätter sind eiförmig und länger als der stumpfzipfelige Kelch. Die Krone wird etwa 20 mm lang und ist rosa bis dunkelviolett, mit sichelförmiger Oberlippe.

Blütezeit ist von Februar bis Juni.

Der Kanaren-Salbei wächst nur auf den Kanarischen Inseln. Die Art bevorzugt vor allem den Sukkulentenbusch und die Kiefernwaldregion.

Aus u...

Weiter lesen

Die Erde

Weiter lesen

Das Auge Gottes

Die Huichol in Neumexiko glauben, daß die Vögel, und unter ihnen wiederum besonders die Adler und Falken, alles sehen. Von ihnen erfahren die Medizinmänner alles, was gesagt wird, auch unter der Erde. Auch der Schlange wird ein geheimes Wissen nachgesagt, nicht nur in der Paradieseserzählung, sondern auch bei den Chinesen. Die Gabe vieler Insekten, Vögel und anderer Tiere, das Wetter vorauszufühlen und anzuzeigen, mag einer der Gründe dafür sein, daß man diesen Tieren bei verschiedenen Völkern eine prophetische Hellsicht zuschreibt. Damit dürfte die eigentliche Struktur dieser besonderen Form der Allwissenheit wohl hinlänglich geklärt und umrissen sein...

Weiter lesen

Ich habe endich aufgeräumt mit der Kondo Methode

So ein Ärgernis, dieser Kellereinbruch. Da machte sich jemand die Mühe, in unserem 49-Parteien-Haus in Berlin-Mitte ausgerechnet das Schlösslein meines Verschlags abzuschrauben – und nahm nichts mit! Weder einen der vielen schönen Mehrfachstecker noch die Farbreste vom letzten Anstrich. Stattdessen richtete der nutzlose Schurke mit seinem Gewühl nur mehr Chaos an. Als sei es zu diesem Zeitpunkt in meinem Leben nicht schon unordentlich genug zugegangen: im Keller, in den Schränken, im Kopf.

In den vergangenen Wochen bin ich dem Gerümpel endlich mithilfe von Ratgebern und allerlei technischen Wunderdingen zu Leibe gerückt. Ich habe, und das ist nur ein bisschen übertrieben, einen heroischen Kampf um die Freiheit geführt, eine Abwehrschlacht gegen Zeugs, den Gott unserer Zeit...

Weiter lesen

Chaiu Do Kwan in Argentinien

Weiter lesen