Kategorie gesundheit

Auch Osteoporose-Patienten können Falltechniken trainieren

London. Mit speziellen Kampfsport-Falltechniken können Osteoporose-Patienten ihr Risiko für Knochenbrüche durch Stürze vermindern. Doch wie müsste das Training für die Betroffenen ablaufen, damit es nicht schon während des Erlernens zu Unfällen kommt?Dieser Frage sind Forscher aus Holland und Belgien nachgegangen. Das Ergebnis: Wenn die Patienten Hüftschützer tragen und die Übungen auf einer dicken Matte ausführen, liegen die auf die Knochen wirkenden Kräfte deutlich unterhalb des Schwellenwertes, ab dem mit Brüchen zu rechnen ist. Damit könnten auch die an Knochenschwund leidenden Personen von den positiven Wirkungen eines solchen Trainings profitieren...

Weiter lesen

Was Kräuter alles können…

Anis
Eignet sich bestens für süßes und salziges Gebäck, raffiniert auch für Fischsaucen.
Gesundheit: Günstig für Nierentätigkeit, leicht harntreibende Wirkung.Basilikum
Blätter vertragen keine Hitze, man verwendet sie roh. Sehr gut im Kräutersalat mit Kerbel, Petersilie, Zitronenmelisse und Minze.
Gesundheit: Konzentrationsfördernd, hilfreich bei geistiger Anspannung und Erschöpfung.
Chili
Chilipulver peppt Saucen und Suppen auf, Chiliflocken machen sich sehr gut in Nudelgerichten und Füllungen.
Gesundheit: Chilischoten enthalten mehr Vitamin C als Zitrusfrüchte!
Dill
Ideales Senf- und Dressinggewürz, passt sogar zu Lamm und Leber.
Gesundheit: Viele Mineralstoffe und Antioxidantien schützen den Körper gegen freie Radikale.
Estragon
Perfekt für Sauce béarnaise und für helle Fisch- und ...

Weiter lesen

Ab wann bin ich Hypochonder?

Die groesste Behinderung des Lebens bestehe darin ständig auf seine Gesundheit zu achten, schrieb der griechische Philosoph platon, ein BAMS-Report ueber das Phänomen Hypochondrie
Wenn es um Arztbesuche geht, sind wir Weltmeister. Nach einer Studie der Barmer-GEK konsultiert der Durchschnittsdeutsche 18 Mal im Jahr einen Mediziner. Und dann gibt es Millionen mit hypochondrischen Störungen. Nicht wenige leiden an so extremen Krankheitsängsten, dass das Wartezimmer zu ihrem Lebensraum geworden ist. Woher die unbegründete Furcht kommt, und welche Ausgänge es aus der Not gibt, erklären Experten in BILD am SONNTAG.

Was ist Hypochondrie?

Professor Volker Faust, Arzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie, Ulm: „Die ängstliche und vor allem unbegründete Befürchtung, krank zu sein od...

Weiter lesen

Pistazien gegen Krebs

Einmal täglich eine Handvoll Pistazien essen kann möglicherweise vor Lungenkrebs und anderen Krebsarten schützen. Denn die Nüsse enthalten viel Gamma-Tocopherol, eine Form von Vitamin E, sagt die Deutsche Lungenstiftung in Hannover. Das Vitamin gilt als Radikalenfänger beziehungsweise Antioxidans, das vor Zellalterung schützt. Diese Schutzfunktion könne das Risiko für die Entwicklung eines Krebsleidens senken. Pistazien enthalten aber auch viel Fett. Wer sie in größeren Mengen isst, nimmt also leicht zu. Die Stiftung verweist auf eine US-Studie. Die Teilnehmer aßen sechs Wochen lang 68 Gramm Pistazien pro Tag – zusätzlich zum gewohnten Speiseplan. Dadurch stieg ihr Spiegel an Gamma-Tocopherol stark an. Eine Vitamin E-Überdosis müsse man nicht befürchten, hieß es. dpa
Aus:Wel...

Weiter lesen

Fingernägel verraten viel über Gesundheit

Über den Gesundheitszustand eines Menschen geben seine Fingernägel Auskunft. Wer bestimmte Veränderungen seiner Fingernägel feststellt, sollte diese mit seinem Arzt besprechen.

Gesunde Fingernägel sind glatt oder weisen vor allem bei älteren Menschen einige Längsrillen auf. Die Oberfläche ist matt glänzend, die Färbung im Bereich des Nagelbetts rosa und im unteren Bereich säumt glatte Nagelhaut den Fingernagel. Die Form der Nägel ist angeboren, es gibt breite und längliche Fingernägel. Diese Unterschiede sind normal und sie deuten nicht auf Erkrankungen hin. Dagegen sind strukturelle Veränderungen der Fingernägel mitunter ein Anzeichen für eine bestehende Krankheit. Denn laufen im Körper
Stoffwechselvorgänge nicht optimal, weil beispielsweise eine Erkrankung vorliegt, kann...

Weiter lesen

Zeitumstellung: Schädlich für die Gesundheit

Warum stellen wir die Zeit überhaupt um? Um Strom zu sparen, hieß die Antwort der Politiker. Doch es hat sich längst herausgestellt, dass die Fakten diese Annahme nicht bestätigen. Vielleicht hatte es ja auch noch andere Gründe. Für die Gesundheit vieler Menschen, die diesen Eingriff in ihre Lebensgewohnheiten ohne Einspruchsmöglichkeit ertragen müssen, wirkt sich die Zeitumstellung jedenfalls nachteilig aus. Sogar über einen langen Zeitraum hinweg. Da die innere Uhr aus dem Rhythmus kommt, sind Schlaftstörungen und Herzinfarkte mögliche gesundheitliche Folgen.
Führende Schlafforscher kritisieren die am kommenden Sonntag bevorstehende Umstellung auf die Sommerzeit...

Weiter lesen

Wenn der Laptop den Oberschenkel grillt

Mit dem Laptop kann man eigentlich überall arbeiten: auf dem Sofa, im Park – oder im Bett. Doch wer gerne mit dem Notebook auf dem Schoß sitzt, könnte seine Gesundheit schädigen: Mediziner berichten jetzt über irreversible Gewebeschäden auf den Oberschenkeln von Patienten als Folge von aufgeheizten Laptops.Computerprozessoren werden bei zunehmender Leistung immer kompakter. Damit nimmt – auch wenn die Chip-Entwickler mit Stromspartechniken gegenzusteuern versuchen – auch die Energiemenge zu, die nutzlos als Abwärme aus dem Rechner entfleucht.

Von einer Nebenwirkung (im medizinischen Wortsinne) berichteten schon in der Vergangenheit Ärzte: Leichte Verbrennungen ohne dauerhafte Schäden bei Menschen, die ihren Laptop (wörtlich: „auf dem Schoß“) zu lange eben dort, nämlich auf dem Sch...

Weiter lesen

Weißer Tee – Gesundheit aus der Tasse

Weißer Tee besitzt einen hohen Gehalt an Antioxidantien, die den Körper vor den sogenannten freien Radikalen schützen. Studien wiesen bereits die entzündungshemmende und krebsvorbeugende Wirkung dieser natürlichen Verbindungen nach. (firmenpresse) – Weißer Tee besitzt einen hohen Gehalt an Antioxidantien, die den Körper vor den sogenannten freien Radikalen schützen. Studien wiesen bereits die entzündungshemmende und krebsvorbeugende Wirkung dieser natürlichen Verbindungen nach. Offenbar unterstützt Weißer Tee auch beim Abnehmen, denn die Inhaltsstoffe dieser Teesorte hindern Körperzellen, Fett einzulagern. Vorhandene Fettdepots schmelzen leichter ab. Forscher glauben, im Weißen Tee ein Mittel gegen das weltweite Problem der Übergewichtigkeit gefunden zu haben.
In China ist di...

Weiter lesen

Optimisten bleiben gesünder

Gehen optimistische Menschen nicht nur mit einer positiveren Lebenseinstellung durchs Leben, sondern auch gesünder? Ein Studie zeigt, dass die Psyche durchaus Einfluß auf die Gesundheit hat. Menschen, die optimistisch eingestellt sind, werden meist viel seltener krank. Wer positiv denkt, verfügt in der Regel also auch über ein stärkeres Immunsystem. „Viele Studien haben gezeigt, dass Stress das Immunsystem belastet und gestresste Menschen deshalb anfälliger für Krankheiten sind. Wir wollten wissen, ob es im Gegenzug möglich ist, das Infektionsrisiko durch eine positive Lebenseinstellung herabzusetzen“, erklärt Heiko Schulz, Psychologe bei der TK, das Forschungsvorhaben...

Weiter lesen

Öfter mal abschalten

Wer ohne Pause twittert, mailt und chattet, gefährdet auf Dauer seine Gesundheit. „Ständig online, das geht nicht“, sagte der Psychotherapeut und ärztliche Geschäftsführer der privaten Oberbergkliniken für Psychosomatik (Hornberg im Schwarzwald), Götz Mundle, dem Fachmagazin „Psychologie Heute“ (Januar-Ausgabe). Dafür sei der Mensch nicht gebaut, er brauche „Ruhepausen, in denen er zu sich kommen kann“. Eine aktuelle Studie der Universität London habe ergeben, dass Menschen, die nahezu zeitgleich Internet, SMS, Fernsehen, E-Mail und Telefon benutzten, deutlich an Leistungsfähigkeit einbüßten, fügte Mundle hinzu. „Langfristig kann ein Burn-out-Syndrom die Folge sein.“(epd)

Share
Weiter lesen