Eine revisionistische Ansicht der Aikido-Geschichte

Vor einigen Tagen schickte mir einer unserer Leser freundlicherweise eine Seite einer Ausgabe des ‘International Aikido Newsletter’. Ich glaube dieses Blatt wird von der Europäischen Aikido Vereinigung herausgegeben. Sie enthielt die Antworten eines bekannten achten Dans auf Fragen, die Teilnehmer eines von ihm geleiteten niederländischen Sommercamps ihm stellten. Eine dieser Fragen lautete wie folgt: “Warum wird im Aikido nicht der Umgang mit Waffen gelehrt?”, worauf er folgendes antwortete:
Um zu verstehen, warum es keinen Waffenunterricht im Aikido gibt, muss man in der Geschichte zurückschauen. In der Vergangenheit, während die Samurai herrschten, nannte man die Kampfkünste “Kobudo”. Das Schwert war die Waffe der Samurai. Aus der Schwertkunst entwickelte sich das “Jujutsu”...

Weiter lesen

Naginata

Weiter lesen

Der Tänzer mit dem schwarzen Gürtel

Weiter lesen

Hier sehe ich dich an

Here’s looking at you. Do you see me too?
What’s doing in your world ? Are you happy too?

For me the sun shines brightly and warm.
My family protects me, from daily harm.

My wish for you, is that fate is kind.
And you enjoy the little things, you may find.

Francis Y Takahashi

Hier sehe ich dich an. Siehst du mich auch
Was machst du in deiner Welt? Bist du auch glücklich?

Für mich scheint die Sonne hell und warm.
Meine Familie beschützt mich vor täglichem Schaden.

Mein Wunsch für dich, ist dass das Schicksal nett ist.
Und du die kleinen Dinge geniesst, die du finden kannst.

Übersetzung Carina

Weiter lesen

Chilenischer Feuerstrauch

Embothrium coccineum. Das immergrüne Gehölz wächst strauchartig, mitunter wird es auch ein kleiner Baum, der mehrere Monate mit leuchtend roten Blüten übersät ist. Von Weitem wirkt dieser Feuereffekt sehr realistisch, was auch zu seiner Namensgebung führte.

Nur wenige Pflanzen bilden so spektakuläre Blüten aus wie der Chilenische Feuerstrauch. Die Blätter sind elliptisch und tiefgrün glänzend. Aufgrund ihres fantastischen Aussehens besitzt die Pflanze einen hohen Zierwert. Bis hoch nach Island ist sie in den Gärten begehrt, obwohl sie nicht wirklich frostfest ist.

Heimisch ist der Baum in Tecumo in Chile.

Aus und weitere Info Tropica

Weiter lesen

Klavier Improvisation am Bahnhof in Paris!

Weiter lesen

Wie Kamikatsu seinen kompletten Muell recyclen will

Morgens mit dem Coffee-to-go-Becher ins Büro: Das ist schon der erste Fehler. Zur Müllvermeidung könnten Sie wenigstens ein wiederverwendbares Trinkgefäß mitbringen. Als Paradebeispiel für Umweltbewusstsein dient ein Ort in Japan: Kamikatsu will bis 2020 seine Abfälle zu 100 Prozent recyceln, wiederverwenden oder kompostieren. Wie der Ort das schaffen will, zeigt dieses fünfminütige Video.

Haben Sie auch separate Behälter für Glas, Papier, Bioabfälle und Restmüll? Das ist noch gar nichts: In Kamikatsu wird Müll in 34 Kategorien sortiert – die Bewohner des Ortes waren davon anfangs wenig begeistert. Nehmen wir eine handelsübliche Plastikwasserflasche: Die gebrauchte Flasche wandert in einen Beutel, der Deckel in den zweiten, das Etikett in den dritten.

Nicht nur das: Die M...

Weiter lesen

Voynich-Manuskript

Das Voynich-Manuskript (benannt nach Wilfrid Michael Voynich, der das Manuskript 1912 erwarb) ist ein Schriftstück, das sich einmal im Besitz des Kaisers Rudolf II. des Heiligen Römischen Reichs befand. Es ist in einer bislang nicht identifizierten Schrift und Sprache geschrieben. Sein Inhalt konnte bis heute nicht entschlüsselt werden und es ist nach wie vor unklar, ob der Text überhaupt einen sinnvollen Inhalt transportiert. Im Manuskript vorhandene Abbildungen erinnern an botanische, anatomische und astronomische Zusammenhänge und wurden mit Sorgfalt gezeichnet. Das Manuskript befindet sich seit 1969 unter Katalognummer MS 408 im Bestand der Beinecke Rare Book and Manuscript Library der Yale University.

1449925015_141355_1449933114_noticia_normal

1962 datierte ein Expertenteam die Handschrift aufgrund von Material und Schre...

Weiter lesen

Heuschrecken Serie: Gefühle gegen Geist

Heuschrecke: „Meister, sollte ich meinem Verstand oder meinem Gefühl folgen?“
Meister: „Weder dem einen noch dem anderen, führe sie!“

Frieden.G.

Graham Christian
Übersetzung Carina

Aus Facebook

Weiter lesen

Vaterland

Ein häufiges Wort während meiner Schulzeit in Argentinien, es gab viele nationalen Feiertage immer mit blauweißen Fahnen wie der Himmel dekoriert. Während der Grundschule mussten wir viele Fahnen für diese Feierlichkeiten malen. Es gab einige im Laufe des Jahres, die immer willkommen waren, da wir an diesen Tage frei hatten. Aber am Tag vor einem dieser Ereignisse, gab es eine Veranstaltung, wo wir Rosetten, kleine runde Bände, auf Brusthöhe auf unserem Schulkittel tragen mussten und wir die Nationalhymne singen mussten, die wir auswendig gelernt hatten. Man lehrte uns, dass Argentinien, unser Land das Beste der Welt war, wir waren stolz darauf, dort geboren zu sein und zu leben. Ich denke, das dieses Gefühl, allen Kindern in der Schulzeit vermittelt wird vor allem in Amerika...

Weiter lesen