Budo/DNA Doppelspirale

Ist die Liebe zum Budo erbbar? Niall erklaert es uns in Moon in the water. Ganz tolles Photo wieder und eine Frage dazu.

photo: Homemade DNA by David Van Elslande http://eurekastreet.deviantart.com/gallery/
Wenn einer Deiner Eltern – oder Großeltern – Budo macht, kannst Du eines der etwa vier möglichen absichtlichen Neigungen haben.
1. Du machst etwas völlig anderes
2. Du machst ein unterschiedliches Budo
3. Du machst das gleiche Budo zufaellig
4. Du machst das gleiche Budo ernst und folgst seiner oder ihrer Spur, und wirst vielleicht ein Lehrer der nächsten Generation.
Aber was, wenn Du nichts davon weisst?
Meine erste Erfahrung mit Kampfkunst ( wenn ich Fußball oder Rugby nicht mitzaehle – wahrscheinlich sollte ich) war etwas Boxen, als ich ein Teenager war. Ich spielte auch Schach – Boxen schien mir nur wie Schach mit Deinem Körper gespielt(Schachboxen, als es vor ein paar Jahren erschien, war es eine unwahrscheinliche, aber offensichtliche Entwicklung im Sport für mich!). Ich erinnere mich an ein Spiel gegen einen Jungen, der keine Zeit für eine intellektuelle Annaeherung hatte. Sogleich traf er mich hart am Kinn. Ein paar Jahre später ging er für die gleiche Sache gegen einen Polizisten ins Gefängnis . Jedenfalls fand ich viele Jahre später zu meiner Überraschung heraus, dass einer meiner Onkel professionell geboxt hatte.
Ich war an Japan und der japanischen Kultur interessiert, und ging nach Japan in meinen Zwanzigern . Ich studierte und praktizierte Aikido und einige anderen Kampfkünste ernst und hart mit den besten Lehrern der Welt. Jetzt fast dreißig Jahre später unterrichte ich Aikido und Aikibudo und Selbstverteidigung.
Als ich im August 2010 in England war, verbrachte ich einige Zeit bei einem Onkel den ich seit vielen Jahren nicht gesehen hatte. Ich wusste, er hatte etwas Judo als Erwachsener gemacht, aber ich hatte den Eindruck, dass er Judo einige Zeit spaeter, nachdem ich mit den Kampfkünsten begonnen hatte, anfing. Wir sprachen ein wenig über Budo . Er war besonders in den philosophischen Aspekten des Budos interessiert. In der Mitte unseres interessanten Gesprächs erwähnte mein Onkel beiläufig , dass er ein paar Judo-Techniken gelernt hatte, als er ein Junge war.Sie waren ihm ein paar Mal nützlich gewesen und als Folge wurde er nie eingeschuechtert. Dann zu meiner Ueberraschung erzählte mir mein Onkel , dass mein Großvater sie ihn gelehrt hatte, und dass mein Großvater Jujutsu studiert hatte. Weder mein Großvater noch meine Eltern hatten mir davon erzaehlt. Also bekam ich kakutougi (Kampfkünste) DNA von beiden Seiten meiner Familie, Boxen von einer Seite und japanisches Budo von den anderen. Und ich hatte keine Ahnung von beiden.
Also war meine Entscheidung, nach Japan zu gehen und mein hartes Budo-Training waehrend all der Jahre bereits fest in mir von der Geburt an?! Hatte ich vielleicht keine andere Wahl?!
Wow! Die DNA-Doppelhelix. Meine eigenes kleines Iemoto wovon ich gar nichts wusste.
Eine letzte Frage. In David Van Elslande schoenem Foto geht die DNA-Doppelspiralen Treppe hinauf oder hinunter?
© Niall Matthews 2010
Uebersetzung: Carina R.L.
Falls ein Link nicht funktioniert, klicke bitte oben auf Moon in the water, das zum Original Post fuehrt
Share

Ein Kommentar in Budo/DNA Doppelspirale

  • Wurzel de Feuers  sagt:

    […] gibt einen guten Artikel von Niall Matthews in Moon in the Water über Budo und DNA: Budo/DNA Doppelspirale. Ist unsere Neigung zur Kampfkunst bereits in unserem DNA ? oder is es einfach nur so, dass, wenn […]

Hinterlass eine Antwort