Kategorie aikido

Stanley Pranin

Das folgende Interview wurde in der schwedischen Zeitschrift Iwama Ryu News im Jahre 1998 veröffentlicht und wird hier mit der freundlichen Genehmigung von Jöran Fagerlund wiedergegeben.
Nur wenige Menschen wissen mehr über die Geschichte des Aikido als Stanley Pranin und niemand übertrifft ihn in seinen Bemühungen, eine korrekte und fundierte Geschichte des Aikido zu verfassen. Als Chefredakteur der Zeitschriften Aiki News und Aikido Journal hat er nun schon seit mehr als zwanzig Jahren das Leben des Aikido-Gründers Morihei Ueshiba dokumentiert. Stanley Pranin ist bekannt für seinen Sinn fürs Detail und seine Korrektheit...

Weiter lesen

Aikido-Die friedliche Kampfkunst-Vorwort

Ich war siebzehn Jahre alt, als ich das erste Mal von der merkwürdigen japanischen Kampfkunst Aikido hörte. Es war Krister, ein um einige Jahre älterer Freund, der erzählte, dass er es trainiert hatte. Wie ernst er das ganze nahm, begriff ich teilweise daraus, dass er so lange damit gewartet hatte, etwas von seinem Wissen preiszugeben – obwohl er sicher wusste, wie sehr das einem Teenager imponieren würde – und teils aus seiner behutsamen, feierlichen Art, von Aikido zu erzählen. Krister beschrieb etwas ganz anderes als eine Reihe von Tricks um einen doppelt so großen Gegner zu Fall zu bringen, auch etwas anderes als einen Sport, der zu einer gesunden Seele in einem gesunden Körper führt. Wovon Krister erzählte war eine Art zu leben – eine Kunst, eine Philosophie, ja eine Art Religion...

Weiter lesen

Interview mit Nobuyoshi Tamura (1)

Das folgende Interview mit Nobuyoshi Tamura Sensei wurde in zwei Teilen geführt. Die erste Sitzung war am 2. August 1983 in Marseille in Frankreich mit Herrn Didier Boyet als Interviewer. Der abschließende Teil des Interviews wurde von Stanley Pranin am 29. August 1984 im AIKI-News-Büro in Tokyo gehalten.
Sie waren einer der Uchideshi von O’Sensei kurz nach dem Krieg. Würden Sie bitte das Hombu Dojo zu dieser Zeit beschreiben?

Ich bin mir sicher, dass da noch Leute sind, die sich daran erinnern, dass das Hombu Dojo zu jener Zeit ein großes, hölzernes Gebäude war, welches an das Wohnhaus von Ueshiba Sensei angebaut war. In der Nische am Eingang hing eine Rolle mit einem Drachen darauf, wofür O’Sensei selbst Model gestanden hatte...

Weiter lesen

Yokomen Uchi – Endo Shihan


Aus :Blog sobre el Budo

Share
Weiter lesen

Interview mit Seiseki Abe

Der folgende Artikel wurde mit der freundlichen Hilfe von Shaun Ravens (USA) erstellt.Das folgende Interview mit Seiseki Abe wurde am 11. Juli 1981 im Dojo von Herrn Steven Seagal geführt.
Editor: Meister Abe, ich glaube, das erste Mal trafen Sie Meister Ueshiba vor dem Krieg während eines Misogi-Trainings. Ist das richtig?

Abe-Sensei: Ja, ich traf Meister Ueshiba vor dem Krieg. Vor dem Zweiten Weltkrieg hatte Meister Kenzo Futaki, ein Medizin-Professor an der Universität von Tokyo, ein “Misogi-Kai” (eine Gruppe trifft sich zu gemeinsamen Reinigungs-Ritualen) organisiert. Am Ise-Schrein (Sitz des kaiserlichen Ahnen-Schreins, gewidmet der Vorfahrin der kaiserlichen Familie, der Sonnengöttin Amaterasu Omikami) gab es ein “Misogi-Dojo”, ein wunderschönes Dojo...

Weiter lesen

Irimi

Neulich las ich einen Beitrag, der den oft verwendeten Leitsatz „geh´ aus der Linie und tritt ein“ beinhaltete. Dieser Leitsatz wird nicht nur dem Konzept des irimi nicht vollständig, gerecht (ich gebe zu, ich habe es selbst schon angewandt), sondern führt zu einem falschen Verständnis der Aikido Technik. Der Fehler ist nicht nur intellektueller Natur, sondern liegt , wenn physisch ausgeführt, an der Wurzel technischer Defizite, die angeblich im Aikido so weitverbreitet sind.„Aus der Linie herausgehen“ ist, so wie ich es jedenfalls bei den meisten Leuten beobachtet habe, reaktiv. Wir treten zur Seite , gehen dem Angriff aus dem Weg usw.. Man stellt sich irimi dann wie eine Gegen Attacke aus dem Winkel vor….Kampfkunst in der geometrischen Anwendung sozusagen.

Im Japanischen w...

Weiter lesen

Aikido und die traditionellen japanischen Kampfkünste 1. Teil

Eine der Aufgaben, denen ich mich während der Erforschung des Aikido hingegeben habe, ist herauszufinden, in welchem Maße O-Sensei auf traditionelle Elemente der japanischen Kampfkunstkultur und -philosophie zurückgriff und in welchem Maße er vergangene Traditionen verbannte, um seine Kunst an das Leben im 20. Jahrhundert anzupassen. Dass der Begründer des Aikido Morihei Ueshiba diesen Traditionen und Ideologien viel verdankte, ist offensichtlich. Dass er wiederum anderes veränderte und ablehnte, ist ebenfalls gesichert, auch wenn, wie ich glaube, der Umfang seiner Originalität noch wenig besprochen wurde...

Weiter lesen

Wie man ein Uchi-Deshi wird oder Wie man ernsthaft in Japan trainiert 2.Teil

Körperliche Vorbereitung

Bevor Du mit deinen Reisevorbereitungen beginnst, mußt du gut trainiert sein. Wenn du erst in Japan bist wirst du feststellen, dass du dich noch besser hättest vorbereiten können. Du wirst täglich mit so vielen Krisen umgehen müssen, besonders in der ersten paar Monaten, dass es zu Lernen was du vorher versäumtest zu spät ist. Der erste Eindruck, den du auf die Leute machst, bestimmt zu nicht geringem Teil den Erfolg deines ganzen Aufenthaltes. Es gibt keine zweite Chance einen ersten Eindruck zu machen. Die physische Vorbereitung wird dir helfen Übungseinheiten zu überstehen, die länger und härter sind, als in ausländischen Dojos, obwohl die Trainingsintensität sich tendenziell annähert. Zu solltest joggen, mit Gewichten und mit Waffen üben...

Weiter lesen

Wie man ein Uchi-Deshi wird oder Wie man ernsthaft in Japan trainiert 1.Teil

Während der letzten Jahren sind einige meiner Schüler als Uchi-deshi in Japan gewesen. Ich habe außerdem nach meinem interview in Aiki News #91 viele Anfragen von Lesern bekommen, die mehr über dieses Thema wissen wollen. Nicht nur die Anleitung durch meine Lehrer, auch meine gute Allgemeinbildung und meine klar gesteckten Ziele haben mir damals in Japan ermöglicht, mit den vielen unerwarteten Ereignissen umzugehen. Die Fehler, die viele junge Leute begehen, bewogen mich in diesem Text meine Gedanken zu sammeln. Alle Meinungen und Hinweise diese Textes sind das Ergebnis meiner Erfahrungen und Beobachtungen...

Weiter lesen

Aikido und Waffen – Ist das letzte Wort gesprochen?

Die Debatte, ob im Aikido mit Waffen trainiert werden soll, besteht seit langem und wir haben im Aikido-Journal schon oft den Anhängern beider Seiten ein Forum [zur Darstellung der Positionen] geboten. Ich habe diese Diskussionen als Beobachter und Teilnehmer verfolgt und möchte nun einige Punkte ins Gespräch bringen, die meines Wissens bisher unerwähnt blieben.

Herauszufinden wie Morihei Ueshiba zu diesem Thema stand, ist im meinen Augen ein vernünftiger Anfang. Ohne in langatmige historische Begutachtungen zu verfallen möchte ich einige wenige einfache Fakten darlegen. In den letzten zehn Jahren haben wir den gewichtigen technischen Einfluss dokumentiert, den das Daito-Ryu Aikijujutsu auf das Aikido hatte...

Weiter lesen