Einige Sommerlager

In diesem Post aus Moon in the water erzaehlt uns Niall ueber seine kurze Bekannschaft mit Tamura Sensei . Tolles Photo von dem erfrischendem Getraenk.

photo by fyda http://www.flickr.com/photos/fyda/4819781334/ used under creative commons licence

Training Lager heisst Gasshuku in japanisch. Ich erinnere mich an ein Sommerlager,das wie ein intensives Oberschul-Sportklub-Sommerlager war.Das Training war draussen im Grass( und es war spaeter unmoeglich das Grass und die Erdflecken aus dem Keikogi rauszukriegen). Wir mussten alle kleinen Steinchen aus dem Grass entfernen bevor wir anfingen. Dann nach dem Training warfen die schwarzen Guertel die Weissen hundert Mal. Es war Mitten eines heissen feuchten japanischen Sommers. Am ersten Tag als wir eine Pause waehrend des Trainings machten, brachte uns eine Frau ein Tablett mit einem weisslichem Getraenk. Es war Calpis, ein suesses Getraenk aus gegorener Milch, dass man mit Wasser verduennt. Es war das ersten Mal dass ich es probierte. An diesem heissen Tag schmeckte es wunderbar – wie fluessiges Silber. Seitdem erinnere ich mich an diesen Sommer jedesmal wenn ich es trinke.

In einem Sommerlager trainierten einige Aikido Klubs von der Universitaet am gleichen Platz. Einige Studenten kannten mich von Arikawa Senseis Klasse im Hombu Dojo und kamen rueber und verbeugten sich hoeflich vor mir. Sie trainierten den ganzen Tag sehr hart und sie feierten hart bis spaet in die Nacht. Auf dem Weg vom Lager nach Hause hielten alle Zuege wegen einem Taifun an . Wir hatten Glueck – es war nur fuer ein paar Stunden. Eine Woche frueher wurden sie zwei Tage lang angehalten.

Das laengste Sommerlager wo ich gewsen bin, war in La Colle-sur-Loup im Sueden Frankreichs – nicht weit von Niza. Die Lehrer waren Tamura Sensei und Yamada Sensei. Es war 1986. Ich weiss das, weil Tamura Sensei mir sein neustes Buch in japanisch unterzeichnete und datierte. Es hiess nur Aikido. Es ist ein grossartiges schweres Buch. Es ist auf franzoesisch. Es hat einige interessante historische Information und Photos, aber das Beste ist, dass der Umschlag voller Photographien von klaren in Reihenfolge detaillierten Techniken ist. Ich glaube es wurde privat von einigen Seniorstudenten von Tamura Sensei veroeffentlicht . Es ist leicht das beste technische Buch ueber Aikido,das jemals veroeffentlicht wurde. Leider wird es nicht mehr gedruckt und es ist fast unmoeglich eins zu bekommen. Ich habe Kopien in Internet fuer hunderte von Doller gesehen.

Tamura Sensei und Yamada Sensei kannten meinen Lehrer Kinjo Asoh Sensei und waren sehr nett zu mir. Diesen Sommer war ich der einzige Aikidoka der aus Japan kam und auch der einzige britische Aikidoka, deshalb baten sie mich, eine Klasse zu unterrichten. Ich bedauerte es so sehr, als ich von Tamuras Senseis Tod hoerte.Sein Aikido war aeusserst eindrucksvoll und er war eine der Schluesselfiguren in der Entwicklung des Aikidos in Europa.

http://en.wikipedia.org/wiki/Calpis

Meine letzte Kolumne in Aikiweb:
Aus dem Gleichgewicht- auf tönernen Füßen

Vorherige Kolumnen
Halbes Tatami
Zen in der Kunst des Aikidos

© niall matthews 2010
Uebersetzung: CarinaR.L.

Falls ein Link nicht funktioniert, klicke bitte oben auf Moon in the water, das zum Original Post fuehrt
Share

Hinterlass eine Antwort