Exilanten

In diesem interessanten Post spricht Niall über die ersten Inmigraten und Emigranten von Japan. Schönes Photo, ich mag alle auf denen man das Meer sieht!

T.S. Pelican of London, und ein anderes altes Schiff in Braye Harbour, Alderney von Neil Howard unter der Creative Common Lizenz genutzt

Es gibt ein wirtschaftliches und es gibt ein spirituelles Exil. Es gibt diejenigen, die sie verlassen um das Brot bei den Menschen zu suchen wo sie leben und es gibt andere, ja, ihre beliebtesten Kinder, die sie verlassen um in anderen Ländern die Nahrung des Geistes zu suchen, durch die eine Nation von Menschen im Leben versorgt wird.
James Joyce, Exiles

Die Herzen, die ihr Blut wie Wasser gegeben haben würden,
Klopfen stark jenseits des Brüllen des Atlantiks .
Ganz schön diese breiten Wiesen – diese uralten Wälder sind großartig:
Aber wir sind Flüchtlinge aus unserem Vaterland.
Kanadischer Boat Song

Ich bin ein kentischer Mann, in einer Stadt namens Gillingham geboren, zwei englische Meilen von Rochester, 1 Meile von Chatham, wo die Schiffe des Königs liegen: im Alter von 12 Jahren, wurde ich nach Limehouse in die Nähe von London gebracht, wo ich 12 Jahre lang Lehrling bei Master Nicholas Diggins war; und ich selbst habe als Master und Pilot in den Schiffen Ihrer Majestät gedient, und etwa elf oder zwölf Jahre lang habe ich in der Worshipfull Company of the Barbary Merchants gedient, bis der Indische Verkehr von Holland begann, in dem Indischen Verkehr habe ich mir durch das kleine Erkenntnis, das mir Gott gegeben hat, ein wenig Erfahrung gewünscht. Also, im Jahr unseres Herrn 1598, war ich als Major Pilot einer Flotte von fünf Segeln eingestellt, die von der niederländischen indischen Firma vorbereitet wurde.
William Adams, der einzige ausländische Samurai

Du kannst nicht nach Hause zurück zu deiner Familie, zurück nach Hause zu Deiner Kindheit, zurück nach Hause zur romantischen Liebe, nach Hause zurück zu den Träumen von Ruhm und Berühmtheit eines jungen Mannes, nach Hause ins Exil, nach Europa und einem fremden Land zu entkommen, zurück nach Hause zur Lyrik, zum Singen um den Gesangs Willen, zurück nach Hause zur Ästhetik, zu einer jugendlichen Idee des Künstlers und der Allmacht der Kunst und der Schönheit und Liebe, nach Hause zum Elfenbeinturm, zurück nach Hause zu den Orten im Land , zum Ferienhaus in Bermuda, weg von all dem Streit und Konflikt der Welt, wieder nach Hause, zum Vater, den Du verloren hast und den Du gesucht hast, wieder nach Hause zu Jemanden, der Dir helfen, Dich retten, Dich entlasten kann, wieder nach Hause zu den alten Formen und Systemen von Dingen, die einmal ewig schienen, aber die sich die ganze Zeit ändern – wieder nach Hause, zur Flucht der Zeit und Erinnerung.
Thomas Wolfe, Du kannst nicht zurück nach Hause

Oh die Sonne ist im Hafen, Liebe,
Und ich wünschte, ich könnte bleiben,
Denn ich weiß, dass eine lange, lange Zeit vergehen wird,
Bevor ich Dich wieder sehen werde
The Pogues, The Leaving of Liverpool

Die meisten Japaner vermissen die Miso-Suppe. In Japan habe ich nicht Miso-Suppe getrunken.
Seiichi Sugano, 8 Dan Aikikai, Aikido Lehrer

In der Tat hat uns das Hombu Dojo vor allem, nicht raus geschickt. Es war eine Art ansteckende Krankheit, weisst Du, wie eine Grippe, die sich von einem zum Anderen ausgebreitet hat. Einer ging, dann der nächste. Ich wollte nach New York gehen, und ich hasste die Idee, nach England zu gehen, weil ich eine Menge Sachen über schlechtem Essen, schlechtem Wetter und steife Lippen gehört hatte.
T K Chiba, 8 Dan Aikikai, Aikido Lehrer

Es war
In dieser reichen Erde ein reicher Staub verborgen;
Ein Staub, den England trug, geformt, darauf aufmerksam gemacht
Rupert Brooke, der Soldat

Tod, auch im Exil!
George Gissing, im Exil geboren

Dies sind die Namen von ein paar Ausländern die in Japan lebten und starben.

William Adams kam in Japan im Jahre 1600 an, der erste Engländer in Japan. Er war der erste und einzige ausländische Samurai. Sein japanischer Name war Miura Anjin 三浦按針. Er war ein wichtiger Berater des Shogun Tokugawa Ieyasu. Er hatte eine Familie in England, aber er durfte Japan nicht verlassen. Er starb in Japan im Jahre 1620, nachdem er 20 Jahre dort gelebt hatte. Shogun von James Clavell beruht auf seiner Geschichte.

Ich habe vorher über Lafcadio Hearn gesprochen. Er war halb irisch und halb griechisch. Er starb in Japan im Jahr 1904 nachdem er 14 Jahre dort gelebt hatte.

Thomas Glover hieß der schottischen Samurai. Er lebte in Nagasaki und wurde einflussreich in der frühen Geschichte des Mitsubishi und andere Unternehmen. Er starb in Japan im Jahre 1911, nachdem er dort mehr als 50 Jahre gelebt hatte.

Und dann denke ich an die Generation der jungen Aikido-Lehrer, die Japan in den sechziger Jahren verließ. Die meisten von ihnen waren in den Zwanzigern und frühen Dreißigern. Sie gingen in fremde Länder, um ein neues Leben zu beginnen. Niemand sagte ihnen, was sie zu tun hatten. Sie taten gerade ihr Bestes.

Und sie konnten nicht wieder nach Hause gehen.

Niall

Gratis books
Gratis E-book vom Projekt Gutenberg Australia
http://gutenberg.net.au/ebooks07/0700231h.html
Thomas Wolfe, You Can’t Go Home Again

Gratis E-book vom Projekt Gutenberg
http://www.gutenberg.org/ebooks/4526
George Gissing, Born in Exile

Gedichte
http://bartleby.com/103/149.html
Rupert Brooke, The Soldier

http://www.rampantscotland.com/songs…s_canadian.htm
Canadian Boat Song

http://www.uwo.ca/english/canadianpo…l06/dowler.htm
über demjenigen der The Canadian Boat Song schrieb

Musik
http://www.youtube.com/watch?v=WnTmVirM8sY
The Pogues, The Leaving of Liverpool

Hintergrund Artikel
http://en.wikipedia.org/wiki/William_Adams_(sailor)
http://en.wikipedia.org/wiki/Lafcadio_Hearn
http://en.wikipedia.org/wiki/Thomas_Blake_Glover
http://en.wikipedia.org/wiki/Anglo-Japanese_relations
http://en.wikipedia.org/wiki/Japanes…United_Kingdom
http://en.wikipedia.org/wiki/Japanese-American_history
http://en.wikipedia.org/wiki/Japanese_diaspora
http://en.wikipedia.org/wiki/Sh%C5%8Dgun_(novel)

Meine Kolumnen in Aikiweb

Resistance
Martial Arts in Manga und Anime
Indigo blau
Improvisierte Waffen Nr.1 der Regenschirm
Brüder

Ich habe ein Essay in einem Charity-E-Buch zusammen mit einigen Autoren und Fotografen für Tohoku gemacht. Es kostet $ 9,99.
Falls ein Link kaputt ist bitte hier zum Originalpost klicken

© niall matthews 2011
Übersetzung: Carina R.L.

Share

Hinterlass eine Antwort