Funktion / Form

Ich habe immer das schlichte, einfache gemocht. In diesem neuen Beitrag vergleicht Niall die Einfachheit dieses grossen Kunsthandwerkers mit dem Budo. Erstaunliches Bild mit den notwendigen Werkzeugen um Kunst zu schaffen.

Bernard Leach Pottery Studio St.Ives Tools by geishaboy500 used under creative commons licence


Es scheint vernünftig zu erwarten, dass Schönheit aus einer Fusion von dem individuellen Charakter und der Kultur des Töpfers mit der Natur seiner Materialien entstehen wird.
Bernard Leach

Ich mache funktionale Keramiken in dem Bemühen, die lokale Kultur in unserer modernen Wegwerfgesellschaft zu bewahren. Mein Hauptziel ist es, andere Menschen zu inspirieren, ihre eigenen kreativen Arbeiten zu machen.
Bernard Leach

Jeder Künstler weiß, dass er in einer Begegnung mit der Unendlichkeit beteiligt ist und dass die Arbeit, die mit Herz und Hand gemacht wird, letztlich das Leben selbst verehrt.
Bernard Leach
Bernard Leach (1887-1979) war ein britischer Töpfer und Künstler. Er wuchs in Asien auf und hatte enge Verbindungen zu Japan. In seiner Kunst war er stark von Wabi-Sabi, ein japanisches Konzept der Einfachheit geprägt. Er glaubte, dass Funktion eine überragende Bedeutung hatte, und er lehnte die Kunst, die künstlerisch zum Wohle des künstlerischen Seins war, ab.
Er gründete die Leach Pottery in St Ives in Cornwall im Westen Englands. Er arbeitete eng mit einem japanischen Töpfer, Shoji Hamada zusammen. Er war auch an der Mingei, funktionale Volkskunst Bewegung und ihrer Leitfigur Sôetsu Yanagi beteiligt. Er hatte eine tiefe und nachhaltige Wirkung, die weit über Keramik ging und die die moderne westlichen Konzepte von Design beeinflusste.
Es gibt einige interessante Parallelen zum Kampfsport. Auf einer grundlegenden Ebene studierte Bernard Leach mit einem Master-Töpfer, Kenzan, und schließlich entwickelte er seinen eigenen Stil und Philosophie. Aber die japanische Ästhetik der Einfachheit und der Reinheit der Funktion über Form geht tiefer als das Erstellen von Objekten.
Die Techniken in den Kampfkünsten sollte auch einfach und rein sein . Es sollten keine schöne Bewegungen sein, nur weil sie schön sind. Alles sollte einen Grund haben. Und während wir mehr Erfahrung bekommen, sollten alle unnötigen und wertlosen Bewegungen langsam weggeschnitten werden. Nicht Form über Funktion. Nicht einmal Funktion über Form. Die Form wird zur Funktion und die Funktion wird zur Form. Die reine Essenz des Budos.
Niall
Artikel
interesting review of The Etchings of Bernard Leach by Simon Olding
http://www.isendyouthis-artdiary.com/?p=469

Artikel über Bernard Leach
http://www.ceramike.com/Suzuki.asp
Fliesen von Bernard Leach in der selben Seite
http://www.ceramike.com/BernardLeachTiles.asp

good review of Bernard Leach Life and Work by Emmanuel Cooper
http://www.japansociety.org.uk/2677/…ach-life-work/

Victoria and Albert Museum
http://www.vam.ac.uk/people/b/bernard-leach/
http://www.vam.ac.uk/content/articles/c/ceramics-points-of-view-bernard-leachs-cup-and-saucer/

http://en.wikipedia.org/wiki/Wabi-sabi
http://en.wikipedia.org/wiki/Bernard_Leach
http://en.wikipedia.org/wiki/Shoji_Hamada
http://en.wikipedia.org/wiki/Janet_Leach
http://en.wikipedia.org/wiki/Leach_Pottery
http://en.wikipedia.org/wiki/Mashiko,_Tochigi
http://wikitravel.org/en/Mashiko
http://en.wikipedia.org/wiki/Soetsu_Yanagi
http://en.wikipedia.org/wiki/Mingei

Meine Kolumnen in Aikiweb

Improvisierte Waffen Nr.1 der Regenschirm
Brüder

Ich habe ein Essay in einem Charity-E-Buch zusammen mit einigen Autoren und Fotografen für Tohoku gemacht. Es kostet $ 9,99.

Falls ein Link kaputt ist bitte hier zum Originalpost klicken

© niall matthews 2011
Traducción: Carina R.L.

Share

Hinterlass eine Antwort