Go no sen Schmetterling

cool photo: Butterfly in a train http://www.flickr.com/photos/xtyler/3448454492/ used by kind permission of Alex No Logo aka blackheartking.com (xtyler). photostream: http://www.flickr.com/photos/xtyler/ under creative commons licence

 

Eine Nacht letzte Woche im Zug, als ich nach Hause fuhr, sah ich ploetzlich einen Schmetterling unbeweglich im Wagon. Vielleicht war er ueberwaeltigt vom elektrischen Licht, all den Menschen und den Geraeuschen. Ich stellte ihn mir vor, wie er versuchte geduldig die Situation zu analysieren. Das ist Vermenschlichung -menschliche Reaktionen den Tieren zuzuschreiben ( gut, und Insekten).

 

Ich dachte also, dass er sich bewegen wuerde und raus zur Freiheit fliegen wuerde, wenn er endlich die Zeit zwischen den Stationen und wie lange sich die Tueren oeffneten berechnet hatte. Aber er machte das selbstverstaendlich nicht. Er blieb bewegungslos. Verwirrt oder erschrocken. Oder immer noch auf den richtigen Moment wartend.

 

Eine Motte macht das nicht. Sie wartet nicht geduldig und denkt ueber gar nichts nach. Sie versucht alles um zu fluechten. Sie fliegt fort in eine Richtung auf geratewohl und wenn es nicht funktioniert aendert sie die Richtung und faengt wieder an in eine andere Richtung zu fliegen und bewegt sich unermuedlich leichtsinning gegen Hindernisse stossend bis sie eine Oeffnung findet und fluechtet.

 

Jetzt denkst Du wahrscheinlich, er wird sagen, dass wir so geduldig sein sollen wie der Schmetterling. Seelenruhig auch, vielleicht. Nein, das werde ich nicht. Wir muessen handeln. Wie die Motte. Aber das Problem ist nicht in die falsche Richtung zu gehen. Wie wissen wir welche Richtung richtig ist? Gut, es kann Jahre voller Training dauern.

 

Es gibt eine schrecklich Gefahr beim Warten. Ein Schmetterling sein. In der Traegheit. Auf den richtigen Moment warten. Der richtige Moment kommt vielleicht nie. Du musst handeln. Saki no Saki. Ich erinnere mich, dass ich in einem Lehrer Seminar der langen Erklaerung von Shigenobu Okumura Sensei(9Dan) ueber Aikido zuhoerte , dass es go no sen budo – nicht sen no sen budo war. Er meinte, dass Aikido fuer die Selbstverteidigung nicht fuer den Angriff ist. Aber dann fragte ich ihn nach Saki no saki. Den Angreifer bevor der Angriff Gestalt angenommen hat anzugreifen. Aber nachdem (oder wenn)es im Kopf des Angreifers entschieden worden ist. Und er war damit einverstanden(vielleicht widerwillig – es war gegen das Thema des Seminars!) dass saki no saki das aeusserste Budo war. Sie haben das gleiche Kanji: sen no sen und saki no saki. Aikido ist also nicht sen no sen, aber saki no saki. Gehe und gestalte es.

 

Aber sei kein Schmetterling

 

© niall matthews 2010
Uebersetzung:Carina

 

Share

Hinterlass eine Antwort