Hakama Abstufung/Graduierung

Und noch ein Verlust verursacht durch die Katastrophe in Japan, einige jungen Leute die dieses Jahr ihren Uniabschluss hatten, mussten auf ihre Feier verzichten, Niall erklaert es uns in seinem neuen Post von Moon in the water. Und dazu ein schoenes, farbenfrohes Photo.

Graduations Spring 2009 20 by Ken Lee used under creative commons licence
März ist die traditionelle Zeit für Abschlussfeiern in Japan. Aber im Jahr 2011 nach den Zerstörungen des Erdbebens von Tohoku wurden vielen Zeremonien abgesagt, um Strom zu sparen.
An den Universität Abschlussfeiern in Japan tragen Männer normalerweise Anzüge. Frauen können auch normale Kleidung tragen aber Kimono und Hakama sind traditionell. Der Hakama ist nicht wie ein Kampfkunst Hakama aufgeteilt. Die Länge des Kimonos wird durch eine Falte an der Taille angepasst. Lange Ärmel Furisode werden von unverheirateten Frauen getragen. Frauen tragen in der Regel weiße Tabi Split-Zehensocken und formale zori Sandalen mit dem Kimono. Aber vor ein paar Jahren haben viele junge Frauen Stiefeletten mit dem Hakama getragen . Das gab ein nostalgisches Gefühl der Taisho-Ära (1912-1926) und der Romane und Filme dieses Zeitraums wie Botchan oder Sorekara von Soseki Natsume.
Die Frauen Absolventen in 2011 werden nie ein Hakama tragen.

Gratis E-Book von Botchan von Soseki Natsume aus dem Projekt Gutenberg

Wikipedia Artikel der verschiedenen Hakama Typs beschreibt
© niall matthews 2011
Uebersetzung: Carina R.L.
Share

Hinterlass eine Antwort