Irimi und die Zyklen

Bei der Übersetzung dieses großartigen Artikels von Niall, erinnerte ich mich an angenehme Momente meines Lebens. Als mein Vater mich im Alter von 5 J.lehrte Fahrrad zu fahren, ging er neben mir her and hielt das Fahrrad fest und ließ mich plötzlich los, ohne dass ich es merkte. So machte er es Jahre später, als er über Reisen redete und mich fliegen liess, um die Welt zu sehen. Ein weiterer liebenswerter Moment war, als wir mit meiner Freundin Silvia zum Camet Park als Jugendliche mit dem Fahrrad fuhren um Mate zu trinken, wir fahren weiterhin zusammen, auch wenn wir 2500 km voneinander entfernt wohnen.

cool photo Captains of Industry by Janne Moren and nice photostream


Ein Junge erzählte mir,
wenn er schnell genug skaten würde
würde seine Einsamkeit ihn nicht aufholen können:
der beste Grund, den ich je hörte
um zu versuchen, ein Champion zu sein.
Was ich mich heute Abend frage
während ich die King William Street hart hinunter trete
ist, ob man es auf Fahrräder übersetzen kann.
Naomi Shihab Nye, The Rider

Wenn Du von A nach B gehen möchtest
Gebe ich Dir diesen kostenlosen Rat:
Du wirst feststellen, dass das Radfahren im Schnee
Nicht der schnellste Weg zu gehen ist.
Colin McNaughton, Slow, Slow, Thick, Thick Snow, from There’s An Awful Lot of Weirdos in Our Neighborhood

ein kaltes
Skelett
das zurückkommen wird
zum Leben
nur
wenn es gebraucht wird
Pablo Neruda, Ode an die Fahrräder

Betrachten einen Mann auf einem Fahrrad. Wo er auch ist, können wir drei Dinge über ihn sagen. Wir wissen, dass er auf das Fahrrad stieg und sich zu bewegen begann. Wir wissen, dass er an einigen Punkten anhalten wird und absteigen wird. Am wichtigsten von allem wissen wir, dass wenn er an einem Punkt zwischen dem Anfang und dem Ende seiner Fahrt, sich nicht weiter bewegt und nicht aussteigt, er vom Fahrrad fallen wird. Das ist ein Metapher für die Reise durch das Leben aller Lebewesen, und ich denke von jeder Gesellschaft von lebenden Dingen.
Wiliam Golding, A Moving Target

Ist das wahr? Das Geheimnis der Balance in den Kampfkünsten? Kinder in Japan fahren lässig Einräder auf der Straße wie normale Fahrräder. Japanische Grundschulen haben Einräder Gestelle. So haben Kinder einen großes Gleichgewicht. Die Balance in Aikido und Judo und Karate und Sumo scheint wahrscheinlich nicht so schwierig zu sein.

Die Fahrräder scheinen in einer eigenen Realität in Japan zu existieren. Jeder wirft das Regelbuch raus. Wenn es überhaupt ein Regelbuch gibt. Jeder fährt auf Fußgänger-Bürgersteige. Menschen benutzen Mobiltelefone, während sie radfahren. Und fast jeder einzelne Radfahrer in Japan hält einen Regenschirm im Regen und fährt mit einer Hand. Nichts davon ist in der Regel ein Problem, weil es so vorhersehbar ist. Es gibt einige Radprofis in Japan aber die meisten Leute fahren Mama chari-Einkaufs-Fahrräder.

Diese Woche sass ich beim Mittagessen an einem Tisch am Fenster, als eine junge Mutter auf einem Fahrrad vorbeifuhr. Sie hatte ein Kind auf dem Lenkersitz vor ihr. Sie hatte ein weiteres Kind auf einem Sitz hinter ihr. Keines der Kinder trug ein Fahrradhelm. Und sie hatte eine Mobiltelefon am Ohr und führte ein lebhaftes Gespräch. Ich war sprachlos.

Ich kenne ein paar Leute, die bei Unfällen von ihren Fahrrädern fielen und unverletzt blieben, weil sie sicher fallen konnten. Fallen – ukemi. Es ist wahrscheinlich die nützlichste Kampfkunst Technik die jeder jemals lernt.

Einmal auf meinem Weg zur Aikido-Praxis habe ich eine Aikido-Technik gegen einen Mann auf einem Fahrrad gemacht. Ein Mann der in Eile auf einem Fahrrad war, war fest entschlossen, durch eine Lücke auf einem Bürgersteig zu fahren, die gerade groß genug für eine Person war. Er hat nicht wirklich versucht gegen mich zu fahren – er dachte, ich würde aus dem Weg springen und ihn durchlassen. Ich ging seicht aus der Linie des Fahrrads und landete mit einem Speer-Hand Nukite zuki gegen seine Kehle, so dass er 45 Grad zurückfiel und verwirrt und verlegen aussah. Und sehr, sehr hart bremste.

William Goldings Metapher des Lebens als eine Radfahrt zu sehen, ist ein Klischee, aber dass bedeutet nicht, das es nicht wahr ist. Höre nicht auf Dich vorwärts zu bewegen. Oder Du wirst hinfallen.

Niall

Artikel und online Gedichte
http://www.loc.gov/poetry/180/165.html

Naomi Shihab Nye, The Rider
http://en.wikipedia.org/wiki/Naomi_Shihab_Nye

http://library.thinkquest.org/J002670/poems.htm
Colin McNaughton, Slow, Slow, Thick, Thick Snow, from There’s An Awful Lot of Weirdos in Our Neighborhood
http://en.wikipedia.org/wiki/Colin_McNaughton

http://www.bicyclinglife.com/NewsAndViews/BikePoetry.htm
Pablo Neruda, Ode to Bicycles
http://en.wikipedia.org/wiki/Pablo_neruda

http://www.william-golding.co.uk/
http://en.wikipedia.org/wiki/William_Golding

Tokio by bike blog
http://www.tokyobybike.com/2009/02/of-bicycle-laws-in-japan-and-other.html
http://www.tokyobybike.com/2012/01/what-makes-japan-great-cycling-nation.html

Meine home page mit einem Spiegel dieser Blog-Beiträge sowie Beiträge, die nicht mit Kampfkünsten verbunden sind:
mooninthewater.net

Meine Kolumnen in Aikiweb

Bambus
Aiki und Kokyū ryoku
Widerstand
Martial Arts in Manga und Anime
Indigo blau
Improvisierte Waffen Nr.1 der Regenschirm
Brüder

Ich habe ein Essay in einem Charity-E-Buch zusammen mit einigen Autoren und Fotografen für Tohoku gemacht. Es kostet $ 9,99.
Falls ein Link kaputt ist bitte hier zum Originalpost klicken

Enlace

© niall matthews 2012
Übersetzung: Carina

Share

Hinterlass eine Antwort