Janken 2.Teil – und Zen

Rock, Paper, Scissors from Duke University Archives

Letzte Woche in, Wie man über eine Brücke geht schrieb ich über Janken: Schere-Stein-Papier. Es gab einen Kommentar über immer den gleichen Wurf zu machen. In Janken nicht in der Kampfkunst. Ich bin mir nicht sicher, wie diese Strategie in die Spieltheorie passen würde, aber das Kommentar erinnerte mich an diese Geschichte aus Zen und die Wege von Trevor Leggett. Trevor Leggett war eine einflussreiche Figur in britischem Judo und Japanologie. Er lebte in Japan und Indien. Er hatte Judo, Shogi, Zen und Yoga studiert. Er schrieb viele Bücher über östliche Kultur. Ich empfehle sehr wenige Bücher über Kampfkunst, aber Zen und die Wege ist ein tolles Buch. Die meisten Aikido und Kampfkunst Bücher von Westlern sind oberflächlich und vielleicht einmal lesenswert. Zen und die Wege ist ein Buch, um ein Leben lang zu behalten und oft zurückzukommen. Die phantasievolle Lösung ist eine wertvolle Lektion – vor allem für jeden, der lehrt.

Ein Lehrer muss etwas finden, das alle die Fähigkeiten eines Schülers engagiert, durch die er in die Tiefen durchbrechen kann. Betrachte dieses Beispiel: ein junges Ehepaar war bettelarm, aber durch harte Arbeit und Sparsamkeit, mit etwas Glück kombiniert, wurde es plötzlich wohlhabend und dann reich. Es wurde nun notwendig, für den Mann seine Geschäftspartner und Freunde zu unterhalten, aber die junge Frau hatte eine solche Gewohnheit des Sparens, dass sie sich nicht dazu entschließen konnte, und die Dinge wurden immer gespart. Es fing an, ein Nachteil für sie zu werden, denn sie begannen einen unangenehmen Ruf von Geiz zu bekommen, aber obwohl sie es logisch sah, daß sie Unterhaltung akzeptieren sollten, im Interesse des Unternehmens, konnte sie sich nicht dazu entschließen, es zu tun. Selbst wenn sie Geld ausgab, war es offensichtlich, dass sie hasste es zu tun.

Ein Zen-Lehrer wurde gebeten, sie zu besuchen, und sie erzählte ihm: „Ich weiß, was Sie sagen werden, und ich stimme dem zu, hier oben in meinem Kopf. Es ist nur, dass ich das Gefühl hier unten in meinem Bauch habe, dass, wenn wir beginnen es auszugeben, es alles einfach verschwinden wird, und wir werden ohne etwas sein, wie als wir anfingen. „

Er erwiderte nichts, aber bemerkte, „Man hat mir gesagt, Sie sind sehr clever im Janken Spiel. Ich habe mich immer gefragt, wie es ist, dass manche Menschen immer gewinnen – können Sie es mir beibringen?

Janken ist eine bekanntes Kinder-Spiel, in dem zwei Spieler ihre Hand, entweder als „Stein“geballt, oder als „Papier“geöffnet, oder wie ein v-Zeichen als „Schere“ halten. Papier wickelt und deshalb schlägt es Stein, Stein stumpft und schlägt Schere, Schere schneidet und schlägt Papier. So jedes schlägt einen anderen, und verliert gegen den anderen. Wenn beide Hände gleich rauskommen, ist es ein Unentschieden. Die Hände kommen in einer schnellen Reihenfolge von Runden raus. Derjenige, der zweimal oder dreimal in einer Runde gewinnt, hat einen Punkt.

Das Ergebnis der wenigen Runden ist reiner Zufall, aber einige erfahrene Spieler sind in der Lage, konsequent zu gewinnen, wenn sie gegen den gleichen Gegner spielen. Sie tuen es mit Intuition und finden es schwer zu erklären, aber es scheint, dass die meisten Menschen bestimmte Gewohnheiten haben, die in einer langen Serie von schnellen Janken herauskommen. Einige Leute, wenn sie Stein versuchen und bei Papier verlieren, ändern sofort auf Schere, anscheinend in der unbewussten Annahme, dass der Gegner sein Papier wiederholen wird, womit er gerade gewonnen hatte. Andere ändern es immer bei jeder Runde, wieder andere wiederholen den gleichen Wurf sogar vier-oder fünfmal. Ein Experte beginnt eine Intuition zu haben, über was der Gegner tun wird, und kann regelmäßig über einen Zeitraum gewinnen.

Die Frau wollte etwas davon erklären, aber zu ihrem Erstaunen kam der Zen Priester einfach wieder und wieder mit Stein raus. Sie dachte, dass er es gelegentlich ändern würde, so dass sie manchmal mit Schere oder mit Stein rauskam, und dann gewann er oder es war unentschieden. Aber als er es beihielt wurde klar, dass er es nicht ändern würde, sie kam jedes Mal mit Papier raus, und das Spiel war kein Spiel. Sie hielt an und erklärte: „Hochwürden, es ist nicht gut immer mit dem Stein rauszukommen. Sie müssen etwas anderes ausprobieren oder es ist kein Spiel mehr. „

„Oh“, sagte er, „oh ich sehe. Lasst uns es noch einmal versuchen.“ Nun begann er mit Papier, und blieb dabei, so dass er jedes Mal verlor, und es lächerlich wurde. „Nun“, sagte er schließlich, „ich kann sehen, dass ich nie in der Lage sein werde, dieses Spiel zu meistern. Wie auch immer, ich danke Ihnen für Ihre Geduld mit mir, und jetzt … „und er nahm Abschied.

Als ihr Mann zurückkam, erzählte sie ihm, was passiert war. „Sie sagen, er ist so clever, aber ich denke, er ist ein absoluter Idiot. Du weißt, er kam immer mit dem Stein raus, “ und sie zeigte die Aktion mit dem Wort „und er machte es immer wieder und wieder. Und dann erzählte ich ihm, ich sagte, Sie können so nicht gewinnen, Sie müssen was anderes versuchen, und weisst Du was? er kam mit Papier, Papier, Papier die ganze Zeit „, und sie lachte und hielt ihre Hand in dem Papier Zeichen.

Als sie ihre Hand hielt, hörte sie auf zu lachen und schaute sie an. Sie starrte sie eine ziemlich kurze Zeit an, dann ballte sie die Faust als Stein und sah sie an. Sie war in Gedanken versunken.

Bei der nächsten Party, war die Unterhaltung auf der richtigen Ebene und sie war wirklich gastfreundlich. Danach hatte sie keine Probleme mit großzügiger Unterhaltung, wenn die Gelegenheit es erforderte, ohne in sinnlosen Ausgaben zu fallen, wenn es nicht notwendig war. Durch ihr Lieblings-Spiel hatte sie gelernt, dass die Hand immer geschlossen zu halten, nicht richtig war, aber es war es auch nicht die Hand immer offen zu halten. Aber man muss nicht eins oder das andere von diesen Dingen tun, man kann sie entsprechend auswechseln.

Niall

Hintergrund Artikel
http://en.wikipedia.org/wiki/Trevor_Leggett
http://www.kanosociety.org/trevor_leggett.htm

cooles Photo von Duke Yearlook used under creative commons licence.
photostream: http://www.flickr.com/photos/dukeyea…th/2698466461/.

Trevor Leggett, Zen and the Ways on Amazon

Meine home page mit einem Spiegel dieser Blog-Beiträge sowie Beiträge, die nicht mit Kampfkünsten verbunden sind:
mooninthewater.net

Meine Kolumnen in Aikiweb

Bambus
Aiki und Kokyū ryoku
Widerstand
Martial Arts in Manga und Anime
Indigo blau
Improvisierte Waffen Nr.1 der Regenschirm
Brüder

Ich habe ein Essay in einem Charity-E-Buch zusammen mit einigen Autoren und Fotografen für Tohoku gemacht. Es kostet $ 9,99.
Falls ein Link kaputt ist bitte hier zum Originalpost klicken

Enlace

© niall matthews 2012
Übersetzung: Carina

Share

Hinterlass eine Antwort