Widerstand

„Die größte Leistung besteht darin, den Widerstand des Feindes ohne einen Kampf zu brechen.“Sun Tsu
Niall spricht über das Thema in dieser neuen Kolumne, schaut Euch auch die interessanten Zeichnungen an..

MoMA King, Tolstoy, Gandhi by Toru Tonooka used with kind permission

Die Stärke des Körpers vergießt sich. In diesem Augenblick, bildlich gesprochen, tritt die Macht auf, um den Himmel und die Erde zu bewegen. Der Weg der Verdichtung der Macht, das ist das Geheimnis. Du quetscht es hinunter kleiner und kleiner, Du rollst es auf im Hara (der Bauch, die Mitte der inneren Energie). Wenn Du es so weit runtergedrückt hast wie es geht, wenn Du den genauen Zeitpunkt erreicht hast in dem tu es getan hast – Pow! Je kleiner es wird, desto größer ist die Macht. Dies ist das oberstes Ziel der Übung. Was am größten ist, liegt in dem, was am kleinsten ist, so strebt man an eine mikroskopisch kleine Verminderung zu erreichen. Dies wird durch Verzicht der Stärke getan. Wenn Kraft bleibt, auch ein paar kleine Pfützen von Stärke, kann man diese Verminderung nicht erreichen. Training ist ein Weg, um herauszufinden, wie man auf diese Stärke verzichtet.
Shoseki Abe Sensei

Wir sind nicht hier, um durch kämpfen zu triumphieren, durch List oder durch Widerstand,
Nicht mit Bestien als Männer zu kämpfen. Wir haben die Bestie bekämpft
Und haben erobert. Wir haben nur erobert
Jetzt, durch Leiden. Dies ist der leichtere Sieg.
T S Eliot, Murder in the Cathedral

Wir lebten in den Schatten, als Soldaten der Nacht, aber unsere Leben waren nicht dunkel und kriegerisch … Es gab Verhaftungen, Folter und Tod für so viele unserer Freunde und Genossen, und die Tragödie erwartete uns alle gleich um die Ecke. Aber wir haben nicht in oder mit der Tragödie gelebt. Wir wurden von der Herausforderung und Richtigkeit unserer Sache beschwingt. Es war in vielerlei Hinsicht die schlechteste aller Zeiten und in gleich so vielen Möglichkeiten, die beste aller Zeiten, und das Beste ist, an was wir uns heute erinnern.
Jean-Pierre Levy

Die Wahrheit (Satya) impliziert Liebe, und Festigkeit (Agraha) dient als Synonym für Kraft.
Ich begann also, die indische Bewegung Satyagraha, die Kraft, die von Wahrheit und Liebe oder Nicht-Gewalt geboren ist, zu nennen.

Ahisma (Gewaltlosigkeit) ist die andere Seite der Wahrheit, eine ohne die andere existiert nicht.
M K Gandhi

Ich habe es auch Liebeskraft oder seelische Kraft genannt. In der Anwendung der Satyagraha, entdeckte ich in den frühesten Stadien,dass die Suche nach der Wahrheit nicht einen Gegner Gewalt zufügen, zulässt, sondern dass er vom Irrtum durch Geduld und Mitgefühl entwöhnt werden soll.
M K Gandhi

Ich schrieb vor kurzem einen Blog-Artikel über Aikido und Freiheit. Ich erwähnte kurz den arabischen Frühling und die sozialen Bewegungen, die durch den physischen Abbau der Berliner Mauer und die politische Demontage der UdSSR und des Ostblocks erfolgte.

Obwohl ich über Freiheit gesprochen habe, habe ich nicht wirklich über den Widerstand gesprochen.Im Laufe der Geschichte haben Widerstand und Guerilla-Bewegungen die gleichen Prinzipien der asymmetrischen Kriegsführung verwendet die von Sun Tzu in The Art of War beschrieben wurden. Guerrilla bedeutet kleiner Krieg. Es kommt aus guerra, Krieg auf spanisch. Diese Taktik des Widerstands wurde im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg eingesetzt und es gab viele andere Beispiele in der Geschichte. Zum Beispiel die Freischärler im französisch-preußischen Krieg (1870-71) und der Maquis und die Partisanen des zwanzigsten Jahrhunderts. Im Zweiten Weltkrieg gab es viele mutige und wirksame Widerstandsbewegungen: in Frankreich, Griechenland, Polen und eine Reihe anderer Ländern.

Ross Robertson hatte ein Interview mit Paul Linden in einer seiner Kolumnen. Sie diskutierten Gewaltlosigkeit und Lehrmethoden für den Frieden. Und auch, wie positive Initiativen wie Aiki Extensions und die Internationale Aiki Friedes Woche entwickelt wurden.

Ich mag die Idee, vom Mikrokosmos zum Makrokosmos zu fliessen. Der Gründer des Judos Jigoro Kano hatte auch diese Vision: dass Judokas überall die Grundsätze des Judos in jeder Facette ihres Lebens benutzen würden, so dass die gesamte Gesellschaft davon profitieren würde:Jita Kyoei 自 他 共 栄 wir gemeinsam mit anderen Menschen werden gedeihen (oder gegenseitige Wohlfahrt und Nutzen).

Aber funktioniert das auch umgekehrt? Können wir vom Makrokosmos zum Mikrokosmos fliessen? Können wir die Prinzipien der Widerstandsbewegungen gegen Tyrannei und Ungerechtigkeit in unsere eigene Kampfkunst Praxis übertragen?

Auf den ersten Blick scheint es schwierig, eine Beziehung zwischen ihnen zu finden. Aikido ist nicht dafür, ständig einen Feind zu belästigen und entweichen um wieder zu kämpfen.

Das Wort Widerstand suggeriert, dass es eine Reibung oder einen Kampf der Energie gibt. Also das ist schon ineffizient. Im Judo, wenn Du geschubst wirst, widerstehst Du nicht. Du fügst zur Kraft des Stosses das Ziehen hinzu, so dass ein Wurf fast mühelos geschieht. Im Aikido, wenn Du gestossen wirst, kannst Du Dich drehen um die Energie des Angriffs zu nutzen.

Was ist mit gewaltlosen Widerstand? Leo Tolstoi, der Krieg und Frieden und Anna Karenina schrieb, zwei der größten Romane aller Zeiten, entwickelte später in seinem Leben eine Philosophie des gewaltlosen Widerstands. Er wurde ein starker Enfluss auf Mahatma Gandhi und Martin Luther King.

Aber Widerstand ist noch Widerstand, auch wenn er gewaltfrei ist. Und wenn Widerstand da ist, jedoch gering, gibt es Ineffizienz.

Also, was über den kompletten Nicht-Widerstand? Sokrates glaubte an Nicht-Widerstand und ging in seinen Tod ohne zu protestieren. Einige Zweige des Christentums – zum Beispiel die Amish – glauben daran die andere Wange hinzuhalten, anstatt Gewalt zu widerstehen.

Aber ausser wenn Du bereit bist, eine sehr langfristige Sicht der Geschichte zu nehmen und Deinen Platz darin, scheint völliger Nicht-Widerstand zu passiv zu sein. Und wenn dies Deine Philosophie ist, ist Aikido und die Kampfkunst wahrscheinlich nicht notwendig in Deinem Leben.

So bleiben wir bei Shoseki Abe Senseis Rat. Die Kraft sollte verdichtet werden bis nichts bleibt. Es sollten nicht einmal ein paar kleine Pfützen von Stärke übrig bleiben. Dies ist das Herz des Aikidos und eines der schwierigsten Dinge zu verstehen und zu erreichen. Dies ist der Weg um Kokyu ryoku – die Atem Macht zu finden.

Gandhis eigenes Wort gibt uns vielleicht die Antwort. Satyagraha. Die Kraft geboren von Liebe und Mitgefühl. Es ist die Kraft der Wahrheit. Aber es ist immer noch eine Kraft.

Niall

Gratis E-books
http://www.gutenberg.org/ebooks/71
Henry David Thoreau, Civil DisobedienceEnlace
http://www.gutenberg.org/ebooks/2600
Leo Tolstoy, War and Peace

http://www.gutenberg.org/ebooks/1399
Leo Tolstoy, Anna Karenina

http://www.gutenberg.org/ebooks/10366
Mahatma Gandhi, Freedom’s Battle
Enlace

Hintergrund Wikipedia Artikel
http://en.wikipedia.org/wiki/Resistance
http://en.wikipedia.org/wiki/Resistance_movement
http://en.wikipedia.org/wiki/Francs-tireurs
http://en.wikipedia.org/wiki/Resistance_during_World_War_II
http://en.wikipedia.org/wiki/French_Resistance
http://en.wikipedia.org/wiki/Maquis_(World_War_II)
http://en.wikipedia.org/wiki/Polish_resistance_movement_in_World_War_II
http://en.wikipedia.org/wiki/Civil_resistanceEnlacehttp://en.wikipedia.org/wiki/Nonviolent_resistance
http://en.wikipedia.org/wiki/Non-resistance
http://en.wikipedia.org/wiki/Satyagraha

http://www.nytimes.com/1996/12/23/world/jean-pierre-levy-dies-at-85-a-french-resistance-leader.html
obituary of Jean-Pierre Levy

Falls ein Link kaputt ist bitte hier zum Original klicken

© Niall Matthews 2011

Übersetzung Carina

Aus: Aikiweb

Share

Hinterlass eine Antwort