Wie man sich dreht

 Dancing in the Streets von John Henderson

Der Vater des Kaisers veröffentlichte ein Edikt, in dem er allen seinen Untertanen befiehlt, unter große Strafen, das kleinere Ende ihrer Eier zu brechen. Die Menschen ärgerten sich so sehr über dieses Gesetz, dass unsere Geschichten uns erzählen, dass es aus diesem Grund sechs Rebellionen gab, wobei ein Kaiser sein Leben und ein anderer seine Krone verlor.
Jonathan Swift, Gullivers Reisen

 
Weil ich nicht hoffe, wieder zu drehen
Weil ich nicht hoffe,
Weil ich nicht hoffe, zu drehen
T S Eliot, Aschermittwoch

Ein großer Teil unserer frühen Arbeiten setzte mich zur einfachen Pose mit dem einem Punkt im Auge. Ich würde auf meinem Fuss aufstehen meinen Schläger halten, die ganze Zeit bewußt von diesem Energie Zentrum in meinem Unterleib bleiben.
Sadaharu Oh

Welches ist der beste Weg, um zu drehen? Auf dem Ball von deinem Fuß? Oder auf der Ferse?

Es ist eine einfache Frage. Aber es ist eine sehr gute Frage. Sie kann einige heisse Antworten ergeben. In der Tat, ist die Antwort komplex und subtil.

Kobudo – alte Kampfkunst – verwendet oft die Fersen zum drehen. Auf den Fersen drehen, lässt dein Zentrum fest und stabil sein. Es ist leicht, die Richtung zu wechseln, ohne dabei die Position deines Zentrums und damit das Gleichgewicht zu verändern. Jede Bewegung mit den Ballen der Füße macht automatisch eine Anpassung an deiner Mittellinie. Und im traditionellen Kenjutsu war jede Bewegung, die das Zentrum störte inakzeptabel. Ein Nebeneffekt der Drehung mit den Fersen ist, dass es einfacher ist, den vorderen Fuß zu öffnen. Du kanst dies in der Haltung einiger traditioneller Stile des Aikidos sehen.

Gendai Budo – moderne Kampfkunst – verwendet in der Regel die Bälle der Füße zum drehen. Geschwindigkeit, Dynamik und Leistung sind wichtig. Und eine ruhende Mitte, ist irrelevant, wenn die Mittellinie in Bewegung ist. Eine schnelle Judoka Wende für ein vorwärts Wurf wie seoi nage oder uchimata nutzt die Ballen der Füße. Im Karate sind die Zehen sehr wichtig. Die Karateka können die Seite des Fußes oder sogar den ganzen Fuß benutzen, aber Schwenkbewegungen werden hauptsächlich mit den Ballen der Füße gemacht.

Im Aikido ist das Drehen abhängig vom Stil und von der Bewegung. Irimi Eintritt Bewegungen verwendet in der Regel die Bälle von den Füßen. Die Gefahr besteht darin, dass der vordere Fuß geschlossen bleiben kann. Und das stört das freie Drehen.

In den angewandten Aikido-Techniken wird der effizienteste Dreh wiederum oft auf einem Bein gemacht. Die Flamingo Haltung die von Sadaharu Oh benutzt wurde, einer der großen Schläger in der japanischen Baseball-Geschichte, stammte von Morihei Ueshiba Gründer des Aikidos.

Also die richtige Antwort auf die ursprüngliche Frage dazu, wie man sich dreht ist, beides. Drehe dich auf Deiner Ferse. Oder auf dem Fußballen. Was richtig für den Moment ist.

Niall

http://www.gutenberg.org/ebooks/829
Jonathan Swift, Gullivers Reisen E-Book aus Project Gutenberg


http://bibliotecaignoria.blogspot.co.uk/2010/04/t-s-eliot-en-su-voz-ash-wednesday.html
T S Eliot, Aschermittwoch Online

http://www.mokurendojo.com/2008/10/want-to-be-great-at-baseball-learn.html
Cooler Mokuren Dojo Blog-Post über Sadaharu Oh und Aikido

mein blog in aikiweb
mein blog in wordpress

© niall matthews 2012
Übersetzung Carina

Aus Aikiweb

Share

Hinterlass eine Antwort