Öfter mal abschalten

Wer ohne Pause twittert, mailt und chattet, gefährdet auf Dauer seine Gesundheit. „Ständig online, das geht nicht“, sagte der Psychotherapeut und ärztliche Geschäftsführer der privaten Oberbergkliniken für Psychosomatik (Hornberg im Schwarzwald), Götz Mundle, dem Fachmagazin „Psychologie Heute“ (Januar-Ausgabe). Dafür sei der Mensch nicht gebaut, er brauche „Ruhepausen, in denen er zu sich kommen kann“. Eine aktuelle Studie der Universität London habe ergeben, dass Menschen, die nahezu zeitgleich Internet, SMS, Fernsehen, E-Mail und Telefon benutzten, deutlich an Leistungsfähigkeit einbüßten, fügte Mundle hinzu. „Langfristig kann ein Burn-out-Syndrom die Folge sein.“(epd)

Weiter lesen

Das Wasser fliesst in den Barrancos Gran Canarias

Weiter lesen

Möchtest Aikido in Tenerife lernen?

Wenn Du auf Teneriffa lebst oder Deinen Urlaub verbringst, kannst Du Aikido bei einem der Besten Spaniens lernen, der Lehrer unseres Lehrers, César Febles González, 5ºDan Aikikai Tokio.

Vielen Dank Tania

Strassenbahn Station: Cruz de Piedra
Avda. Calvo Sotelo, 73 La Laguna
Tel: 922 255268
Montags bis Freitags: 19:00-22:00 Uhr und Samstags von 13:00-14:00 Uhr

Am 27. und 28. Maerz kommt César Febles nach Gran Canaria und gibt uns einen Lehrgang in El Carrizal, mehr Information in „Kuenftige Kurse und Seminare“

Weiter lesen

Forscher finden Ursprung des spirituellen Erlebens

Operationen von Hirnpatienten führen zu überraschende Erkenntnissen: Wissenschaftler der italienischen Universität von Undine wollen nun erste Hinweise auf den Sitz der Spiritualität im Gehirn gefunden haben. Menschen mit bestimmten Hirnschäden können sich selbst in einem transzendenten Umfeld sehen.Im Journal „Neuron“ berichten die Hirnforscher um Cosimo Urgesie, dass bei Patienten, denen ein Tumor in einer bestimmten Hirnregion entfernt wurde, die so genannte Selbsttranszendenz zugenommen hat.

Dahinter verbirgt sich die Fähigkeit, von sich selbst zu abstrahieren und sich weniger als isoliertes „Ich“ zu fühlen, sondern mehr als Teil des gesamten Universums. Diese Empfindung kann, so die Psychobiologen, in einer starken Ausprägung sogar zu spirituellem Erleben führen.

Die...

Weiter lesen

Wenn Angst lähmt

Hamburg, 08. Februar 2010. Die lange Kälteperiode dieses Winters lässt viele Menschen in eine Bewegungslosigkeit verfallen, die zu Perspektivlosigkeit, Existenzängsten oder gar einer leichten Depression führen kann. Meteorlogisch ein fast normaler Winter in Deutschland, der aber für viele ungewohnt intensiv erscheint. Zahlreiche Knochenbrüche, Ärger über eisglatte Gehwege und Strassen, klirrende Kälte und dadurch ein Verzicht auf soziale Aktivitäten oder Bewegung an der frischen Luft führt zu Unausgeglichenheit und Gereiztheit. Bei Kälte ziehen sich, trotz passender Bekleidung, die Muskeln der arteriellen Hautgefäße zusammen. Die Haut wird weniger durchblutet und der Wärmeverlust dadurch reduziert...

Weiter lesen

Aikido Dojo Dortmund auf der Body & Health Gesundheitsmesse

Weiter lesen

Judo mit Putin: Fight Club à la russe

Nicht jeder, der sich mit Putin anlegt, handelt sich Probleme ein. So mancher, der mit ihm auf der Judomatte gekämpft hat, kontrolliert heute große Geschäfte. Unter Russlands Elite steht Kampfkunst hoch im Kurs. Als sich der russische Gasgigant Gazprom im Mai 2008 von seinen fünf Tochterfirmen für den Bau von Pipelines trennte, wussten nur wenige über die Hintergründe Bescheid. Gewiss hatte manchen stutzig gemacht, dass sich wie schon oft wieder nur ein einziger Anwärter um die offensichtlichen Leckerbissen anstellte. Dass diese daher fast um den Startpreis von 8,3 Mrd. Rubel (230 Mio. Euro) über den Ladentisch gingen, verwunderte dann genauso wenig wie die Tatsache, dass sie in einer zypriotischen Offshore-Struktur landeten. Später trat zu Tage, dass die 11...

Weiter lesen

It’s Tea-Time: Tee schützt die Gesundheit

Ein chinesisches Sprichwort lehrt: „Tee erleuchtet den Verstand, schärft die Sinne, verleiht Leichtigkeit und Energie, und vertreibt Langeweile und Verdruss.“ Jüngste wissenschaftliche Ergebnisse bestätigen, was die Chinesen schon lange wissen: Wer sich regelmäßig eine Tasse Tee gönnt, tut seinem Körper Gutes.
Gesundheitsförderung ohne Nebenwirkungen
Tee ist nach Wasser das am häufigsten konsumierte Getränk der Welt – jeder dritte Österreicher trinkt täglich Tee. Aus gutem Grund, denn der Konsum des heißen Aufgussgetränkes hat zahlreiche gesundheitliche Vorteile – ganz ohne Nebenwirkungen:

Wer täglich grünen Tee konsumiert, tut dem Zahnfleisch Gutes...

Weiter lesen

Katadori- Endo Shihan

Aus:Blog sobre el Budo

Weiter lesen

Die spinnen, die Japaner

Niemand bringt so viele kitschige, verspielte, geniale, überflüssige, fantastische, schwachsinnige, weltbewegende Hightech-Innovationen zustande wie die Japaner
Verehrung für den Tenno, Bewunderung für einen perfekt angelegten Kimono, Eifer und Demut bei der Unterweisung in der Kunst der japanischen Teezeremonie – einerseits. Aber gleichzeitig dieser kreischbegeisterte Ernst, mit dem sich ganz Japan den schrillsten, absurdesten technischen Tinnef an die Brust drückt. Auch für unerschrockene Japankenner aus Europa ist es nicht immer ganz einfach, die Fassung zu bewahren. Ein besonders exklusives Beispiel dafür ist etwa der vor 1200 Jahren erbaute Daigo-Tempel in Kioto...

Weiter lesen